Markgräfler Bürgerblatt

Partnergemeinden Châteauneuf-du-Pape und Auggen: 40 Jahre intensive Freundschaft

Mit einer großen Bürgerdelegation reiste die Gemeinde Auggen zu ihren alten Freunden nach Frankreich, um in Chateauneuf-du-Pape das 40jährige Bestehen der Partnerschaft zu begehen. Fotos: privat

CdP-Stein_1
Auggen/Chateauneuf-du-Pape. Anfang Mai 2016 fuhr eine Delegation von 28 Auggener Bürgerinnen und Bürger in das 630km entfernte Châteauneuf-du-Pape. Eingeladen hatten die französische Gemeinde und das Comité de Jumelage zur Feier des 40. Geburtstages der Partnerschaft.
Der Freitag stand ganz im Zeichen „Ein Tag in der Provence“. Samstagabends fand im Schloßkeller der Schloßruine von Châteauneuf-du-Pape ein außergewöhnliches Galadinner zu Ehren der 40- jährigen Partnerschaft beider Gemeinden statt. Zu den Gästen gehörten außer den 60 anwesenden Mitgliedern der beiden Partnerschaftsvereine auch zahlreiche Mitarbeiter beider Rathäuser. Die beiden Vereinsvorstände der Partnerschaftsvereine hoben in Ihren Reden die außergewöhnlich intensive Freundschaft und den hohen Stellenwert dieser Partnerschaft in beiden Gemeinden hervor. Die Reden der beiden Bürgermeister unterstrichen das bereits gesagte, Bürgermeister Fritz Deutschmann zählte die vielen Gemeinsamkeiten beider Gemeinden auf, wie die gemeinsame römische Geschichte, die Winzerdorftradition und nicht zuletzt die aus dieser Partnerschaft entstandenen Ehe einer Auggenerin und eines Châteauneuf-du-Papers.

 

Bei dieser Gelegenheit „überreichte“ Fritz Deutschmann auch das Auggener Gastgeschenk: Ein 160 kg schwerer, 200 Jahre alter Markstein der Gemeinde Auggen, der vom Auggener Steinmetz Johannes Abel umgearbeitet wurde, versehen mit den Wappen beider Gemeinden, sowie einer Widmung in Französisch und in Deutsch.
Am Sonntag fand anlässlich des 8. Mai zum Gedenken an das Kriegsende 1945, in Châteauneuf-du-Pape eine Zeremonie am dortigen Kriegerdenkmal statt. Die Bürgermeister beider Partnergemeinden, Fritz Deutschmann und Claude Avril, legten im Beisein von Veteranen und aktiven Militärangehörigen gemeinsam einen Kranz zum Gedenken der im 2. Weltkrieg gefallenen Soldaten nieder.

CdP-Gruppenbild

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …