Markgräfler Bürgerblatt

Parkanlage Norsingen

Weiteres Element im lokalen Biotopverbund – Zwischen dem Verbundkorridor Naturlehrpfad Brunnengraben des MOBIL-Projektes Markgräflerland und dem Ökoturm (Trafohäuschen) in Norsingen entsteht auf der Parkanlage (DB) Norsingen ein neues Element der Vernetzung im lokalen Biotopverbund.

Weitere zehn selbstgebastelte Vogelhäuschen, präsentiert von Schulkindern der 4. Klasse der Jengerschule und vom Arbeitskreis Brunnengraben, wurden kürzlich zusammen mit einer neuen Höhle für den Steinkauz im Rahmen einer kleinen Feier vom Bauhof Ehrenkirchen und „Arbeitskreis Ortsgeschichte Norsingen“ rund um den Parkplatz aufgehängt. Zuvor wurden die neuen Hinweisschilder „Brunnengraben“ mit einem besonderen Parkplatzschild, vom Touristikverband Ferienregion Münstertal-Staufen unter Leitung von Thomas Coch gespendet, entlang der Wegführung von der B3 bis zum Brunnengraben angebracht.

Edmund Steinle hieß alle Gäste, Bürgermeister Thomas Breig, Ortsvorsteher Hermann-Joseph Krieg, den Bauhof und die Vertreter vom Brunnengraben herzlich willkommen. Leonhard Siegwolf und Wolfgang Wissmann freuten sich, bei dieser Aktion im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen Schallstadt und Ehrenkirchen mitzuhelfen. Bürgermeister Breig lobte die erfolgreiche Arbeit dieses Projektes und sagte seine weitere Unterstützung zu. Siegwolf bedankte sich bei der Gemeinde Ehrenkirchen, dem Bauhof, der Jengerschule, dem „Arbeitskreis Ortsgeschichte“ und dem Touristikverband für die Unterstützung des gemeinsamen Projektes „Neue Lebensräume für Mensch und Natur schaffen“.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …