Markgräfler Bürgerblatt

Nur Gewinner bei „Wünschen ist einfach“

Die ersten drei Preise der Aktion "Wünschen ist einfach" der Sparkasse Staufen-Breisach gingen an drei Grundschulen aus dem Geschäftsbereich. Rechts Sparkassendirektor Michael Grüninger. Foto: Philipp

Sparkasse Staufen-Breisach:

Staufen. Strahlende Gesichter gab es bei der Vergabe der Preise für die Aktion „Wünschen ist einfach“ der Sparkasse Staufen-Breisach. Der Wettbewerb war ausgeschrieben für die Schulen im Geschäftsbereich und basierte auf einer Voting-Aktion, bei der die SchülerInnen, aber auch ihre Verwandten und Freunde für „ihre“ Schule per E-Mail eine Stimme abgeben konnten. Grundbedingung war eine Schülerzahl von mindestens hundert pro Schule.

16 Schulen aus dem Geschäftsbereich hatten ihre Teilnahme angemeldet, und alle haben einen Geldpreis gewonnen. Denn schon ab der ersten Stimme hatte die Sparkasse eine Spende von mindestens 100 Euro ausgelobt. Insgesamt wurden 10.000 Euro an Preisgeld ausgeschüttet.

Die Gewinner der drei ersten Preise erhielten diese im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Staufener Hauptstelle in Form eines symbolischen Sparschweinchens überreicht. Die drei Siegerschulen, allesamt Grundschulen, sind die Rheinauen-Schule in Sasbach mit 3.000 Euro, die Thaddäus-Rinderle-Schule in Staufen mit 2.500 Euro und die Alemannenschule in Hartheim mit 2.000 Euro.

Die Sparkasse Staufen-Breisach engagiere sich schon seit vielen Jahren für Bildung und Soziales, betonte Vorstandsvorsitzender Michael Grüninger. Damit übernehme die Sparkasse als Unternehmen der Region soziale Verantwortung. Man habe mit dem neuen Format des Wettbewerbs bewusst die neuen Medien einbezogen. Dabei sei penibel auf den Datenschutz geachtet worden. Um die Preisverteilung gerecht zu gestalten, wurde ein Schlüssel erarbeitet, der die abgegebenen Stimmen in Bezug zur Gesamtschülerzahl setzte. Die Sasbacher Siegerschule besuchen 131 Kinder. Dass gerade drei kleine Grundschulen das Rennen gemacht haben, freute Grüninger besonders. „Unsere Homepage wurde zeitweise förmlich überrannt“, sagte er. „Um so viel Geld zu bekommen, muss man viel Kuchen backen“, meinte eine Elternvertreterin. Die Feier wurde stimmig umrahmt von einem Trompeten-Trio der Jugendmusikschule Südlicher Breisgau. (dp)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …