Markgräfler Bürgerblatt

Noch mehr Spielsüchtige nach Bad Bellingen?

Spielhallen gibt es in Bad Bellingen bereits zwei im Gewerbegebiet, die dritte gibt‘s womöglich demnächst direkt neben dem Rathaus. Foto: Amann

Spielhallen-Diskussion erstmal vertagt:

Bad Bellingen. Die Nutzungsänderung eines direkt neben dem Bad Bellinger Rathaus gelegenen Ladenlokals zugunsten einer dritten Spielhalle im Kurort sollte im Bauausschuss des Bad Bellinger Gemeinderats am vergangenen Montag wohl schnell und unauffällig über die Bühne gehen. Kommunale Beobachter hatten schon im Vorfeld den Eindruck gewonnen, dass die Gemeindeverwaltung und der ehemalige Bürgermeister Hoffmann mit Blick auf die Gemeindefinanzen gegen diese Art Belebung des Ortszentrums prinzipiell nichts einzuwenden hätten. Das Landratsamt als Aufsichtsbehörde müsste allerdings seinen Segen geben und die zum 1. Juli 2017 bundesweit geänderten Vorschriften zum „Glücksspielstaatsvertrag“ müssten vom Antragsteller eingehalten werden. Nun aber formiert sich Widerstand in Form einer Unterschriftenliste gegen eine neue Spielhalle im Ortszentrum von Bad Bellingen. Auch mussten die Damen und Herren Gemeinderäte im Bauausschuss 30 Bürgerinnen und Bürger zur Kenntnis nehmen, die als Sitzungsgäste vergeblich auf eine Diskussion gehofft hatten. Entschieden wurde einstimmig, dass sich der Gesamt-Gemeinderat und nicht nur der Bauausschuss am kommenden 11.Dezember mit dieser neuen Spielhalle und ihrem Standort mitten im Kurortzentrum befassen soll. (KA)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …