Markgräfler Bürgerblatt

Nils Petersen bleibt nun doch beim SC

4.500 SC- und FFC-Fans füllten Tribüne und Stehränge im Mösle-Stadion, heute Heimstatt der Freiburger Fußballschule, beim Freundschaftsspiel zwischen den beiden Stadtmannschaften. Bild: rs

Freiburg. Nicht nur die alte Tribüne im Freiburger Mösle-Stadion war dicht besetzt, auch die Stehränge waren voll. Der Sportclub Freiburg, 2. Liga, hatte aus Anlass des 11jährigen Bestehens des „Förderverein Freiburger Fußballschule“ zum Lokal-Derby gegen den in der Oberliga spielenden Freiburger Fußballclub (FFC) geladen.
Das Freundschaftsspiel zu Ehren des elfjährigen Bestehens des Fördervereins hatte hohen Unterhaltungswert, das Mösle-Stadion wurde zur Pilgerstätte für alte und junge FFC- und SC-Fans gleichermaßen. Das Endergebnis 2:1 (2:0) für den Zweitligisten spielte eigentlich keine Rolle, interessanter war sicherlich, dass sich die SC-Neuzugänge in Aktion präsentierten. Wie bei Freundschaftsspielen üblich, wurde kräftig durchgewechselt, so dass jeder zum Zug kam.
Eine Überraschung, mit viel Jubel und Beifall bedacht, war die Nachricht von Sportdirektor Jochen Saier in der Halbzeitpause, dass Nils Petersen (26) auch in der kommenden Saison für den SC stürmen und Tore erzielen wird, der entsprechende Vertrag sei unterzeichnet.
Der Testspielgegner zum  Saisonstart am Sonntag 19. Juli im Schwarzwald-Stadion ist der FC Málaga (Stadionfest ab 13 Uhr – Spiel-Anpfiff 17.30 Uhr), zwischen Freitag, den 24. und Montag, den 27. Juli ist das erste Heimspiel des Sportclubs in der 2. Liga – Saison 2015/16 – gegen den 1. FC Nürnberg, das erste Auswärtsspiel führt den SC zum TSV 1860 München. (rs.).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …