Markgräfler Bürgerblatt

Nikolaus in der Rheinschule: „Lasst uns froh und munter sein …“

Hoher Besuch in der Rheinschule Neuenburg. Der Nikolaus war da und verteilte lob, tadel und vor allem Schokoladen-Nikoläuse. Foto: privat

Neuenburg. Während der Adventszeit treffen sich einmal die Woche alle SchülerInnen in der Aula der Rheinschule zu einem gemeinsamen Adventstreffen. Das 2. Adventstreffen fand am 6. Dezember, dem Nikolaustag, statt.
Eröffnet wurde die kleine Feier mit dem Lied „Das Licht einer Kerze“. Anschließend begrüßten die Schüler der 4. Klasse alle Anwesenden und lasen die Legende des heiligen Nikolaus vor. Gespannt verfolgten die Kinder die Legende und das eine oder andere Kind rätselte schon, ob der Nikolaus auch dieses Jahr die Kinder der Rheinschule besuchen kommt. Bisher war kein Nikolaus zu sehen. Doch nachdem der Schulchor das Lied: „Lasst uns froh und munter sein“ anstimmte, schritt der Nikolaus mit Bischofsmütze und -stab die Treppe herunter. Er durfte nun den Programmpunkten einzelner Klassen lauschen. So erfuhr er einiges über den „zerstreuten Nikolaus“ und weitere Gedichte folgten, die von Fingerspielen untermalt wurden. Ein Schüler der 4. Klasse demonstrierte sein Können auf der E-Gitarre und spielte „Last Christmas“.
Nun kam auch der Nikolaus zu Wort. Ihm sei da so einiges zu Ohren gekommen, meinte er. Gespannt lauschten die Kinder seinen Worten, die viel Lob für die einzelnen Klassen bereithielten, jedoch auch den einen oder anderen Tadel. Für jede Klasse hielt er ein Säckchen bereit mit einem Schokoladen-Nikolaus für jedes Kind, auch für die Kinder in den Außenstellen in Zienken, Grißheim und Steinenstadt.
Fröhlich verabschiedeten sich die Kinder vom Nikolaus mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ und der Nikolaus verließ winkend die Aula. (mm)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …