Markgräfler Bürgerblatt

Neujahrsgrüße des Bürgermeisters von Staufen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Gruss-Benitz
der Beginn des Jahres 2015 ist Anlass für einen kurzen Rückblick auf das im vergangenen Jahr Erreichte: Auch nach sieben Jahren Hebungsrissekatatrophe werden wir nicht müde, uns dieser großen Herausforderung zu stellen. Im März konnte in Anwesenheit von Herrn Ministerpräsident Winfried Kretschmann eine Finanzierungsvereinbarung mit dem Land Baden-Württemberg und den Kommunalen Landesverbänden abgeschlossen werden. Allen Helfern, den Geldgebern und den verständnisvollen Rissgeschädigten danke ich von ganzem Herzen, dass wir es gemeinsam geschafft haben, dass Staufen nicht auseinanderbricht.
Der Brand des Fischesserhauses und dessen Abriss sowie der schnelle Aufbau einer Containersiedlung zur provisorischen Unterbringung von Flüchtlingen und Obdachlosen, haben uns viel abverlangt. Sehr dankbar sind wir dem neu gegründeten Helferkreis, der sich ehrenamtlich um die Flüchtlinge kümmert. Jetzt steht der schnelle Neubau einer Flüchtlingsunterkunft für unsere Stadt an. Der Landkreis hat uns darüber hinaus gebeten, ein Grundstück zur Verfügung zu stellen, um dort eine weitere Erstaufnahmeeinrichtung für den Landkreis zu bauen.
Zwei Großprojekte machen uns derzeit noch Sorgen. Am Breitnauer Kopf in Münstertal, direkt in der Wasserschutzgebietszone 3 und in unmittelbarer Nähe zur Verbotszone sind drei Windkraftanlagen geplant, die unsere Wasserversorgung bedrohen, da die Quellschutzgebiete für unsere drei Quellen in diesem Bereich liegen. Fachleute bestätigen uns, dass Risiken für unser Wasser nicht ausgeschlossen werden können. Deshalb gilt: Wasserschutz geht vor Windkraft.
Wie jedes Jahr lege ich Ihnen unsere Bürgerstiftung ans Herz, deren Kapitalstock gerade 2014 durch eine große Spende einen deutlichen Zuwachs auf jetzt über 300.000 Euro erzielen konnte. Das große ehrenamtliche Engagement der kirchlichen Seniorenwerke wird durch den diesjährigen Förderpreis unterstützt und gewürdigt. Helfen Sie mit Ihrer Spende, den Kapitalstock und die Leistungsfähigkeit unserer Stiftung weiter zu vergrößern.
Unsere nächste Bürgerversammlung findet am 19. März 2015 um 19 Uhr voraussichtlich im Foyer der Belchenhalle statt, zu der ich Sie heute schon ganz herzlich einlade. Dort werden wir Sie wie immer ausführlich über alle kommunalpolitisch wichtigen Themen informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.
Ich danke allen ganz herzlich, die sich für unsere Stadt einsetzen und engagieren, insbesondere allen ehrenamtlich Tätigen in Vereinen und Organisationen, unseren verschiedenen Arbeitskreisen sowie natürlich allen meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre engagierte Arbeit, auch in all unseren städtischen Einrichtungen. Dem Gemeinderat danke ich für die sehr gute Zusammenarbeit und das gute Miteinander. Dies ist eine solide Basis, um auch in einer schwierigen Zeit vieles gemeinsam zu bewegen.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, auch im Namen unseres Gemeinderates und der Stadtverwaltung, ein gutes neues Jahr, viel Glück und vor allem Gesundheit.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Michael Benitz
Bürgermeister der Stadt Staufen

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …