Markgräfler Bürgerblatt

Neujahrsempfang Neuenburg

Geradezu zirzensische Darbietungen während des Neujahrsempfangs. Foto: Amann

Tour de Force durchs Stadtgeschehen

Neuenburg. Beeindruckendes beim Neujahrsempfang: Bürgermeister Joachim Schuster beeindruckte mit Zahlen und Statistiken – Fazit: Neuenburg wächst -, die Musikvereine beeindruckten als „vier sind eins“ mit einem Abba-Medley – Fazit: gemeinsam ist man nicht nur stärker, sondern auch interessanter – und ein spannendes Rahmenprogramm machte die Tour de Force durch 2015 bekömmlicher – Fazit: wichtig ist auch, wie man Dinge serviert.
Neuenburg ist jung, hat mehr Zu- als Wegzüge und 2015 wurden mehr Kinder in seinen Mauern als Einwohner verstarben Ergebnis: Neuenburg hat nun 12 385 Einwohner. Erfreulich: Deutlich zurück ging die Zahl der Arbeitslosen im Laufe der vergangenen zehn Jahre.
Die Unterbringung der Flüchtlinge war ebenfalls Thema: 80 Asylsuchende leben in der Stadt, weitere 100 werden erwartet; 43 Personen erhielten städtischen Wohnraum, dazu kommen weitere 83 Flüchtlinge, die neue Unterkünfte benötigen. Schuster dankte dem Verein „Sichtbar Ankommen“, ohne dessen beispielhaftes, ehrenamtliche Wirken man die Aufnahme hätte nicht bewältigen können.
Neuer, bezahlbarer Wohnraum war dann ebenso Thema wie die Schaffung der neuen katholischen Seelsorgeeinheit, der Fortschritt der Rheingärten und der Rekultivierung der Kreismülldeponie sowie die notwendig gewordene erneute Bürgermeisterwahl.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …