Markgräfler Bürgerblatt

Neuer Vorstand verspricht Kontinuität

Das neu Vorstandsteam des Gewerbevereins Staufen (v.l.): Helga Pekker, Bernhard Hirt, Michael Wiesler, Angela Hassler, Gabi Thoma, Wolfgang Dorst, André Scheifele, Natalie Thiel, Nikolaus Schneider, Kirsten Kleinholz. Foto: Willaredt

Gewerbeverein Staufen:

Staufen. Nach einer krankheitsbedingten Zwangspause hat nun der Gewerbeverein Staufen sein neues Vorstandsteam gewählt. Wolfgang Dorst, einstimmig zum Nachfolger von Helmut Zimmermann gewählt, will mit dem nun installierten, zwölfköpfigen Vorstandsteam auf größtmögliche Zusammenarbeit setzen.

Die Wahlen unter Aufsicht von Staufens Bürgermeister Michael Benitz gingen rasch über die Bühne: Alle Vorgeschlagenen wurden einstimmig für drei Jahre gewählt. Im Vorstand sind nun die folgenden Mitglieder vertreten: 1. Vorsitzender Wolfgang Dorst, 2. Vorsitzende Angela Hassler, Kassier Bernhard Hirt, Schriftführerin Natalie Thiel, Beisitzer Gabi Thoma, Kirsten Kleinholz, Annette Csutora, Helga Pekker, Michael Wiesler, Nikolaus Schneider, Sigi Kerber und André Scheifele. Klaus Bärmann wurde nach langen Vorstandsjahren aus dem Gremium mit Dank verabschiedet.

Großer Dank ging an Helmut Zimmermann, der zum letzten Mal die Mitgliederversammlung eröffnete und sich für Unterstützung, Hilfe und Kooperation während seiner Amtszeit bedankte. Seinem Nachfolger gab er sein Credo mit auf den Weg: „Unsere Stadt ist eine besondere, eine besonders schöne Stadt, erhalten Sie das, was unsere Stadt ausmacht.“
Zimmermann war insgesamt 18 Jahre als Vorsitzender in drei Amtszeiten (1974-79, 1997-2001, 2008-2017) im Gewerbeverein als Vorsitzender aktiv und hatte in dieser Zeit viel, sehr viel bewegt. Entsprechend fiel der Dank aus: Bürgermeister Benitz wie auch die Nachfolger an der Vereinsspitze dankten dem scheidenden Urgestein, der so viel für Staufen getan hat, mit Worten und Geschenken.

Nachfolger Wolfgang Dorst kündigte an, er „alles weiter so durchziehen“ wie sein großer Vorgänger.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …