Markgräfler Bürgerblatt

Neuer Vorstand gewählt

Der neue Vorstand des Tuniberg Wein e.V. (v.l.): Günter Linser (1. Vorstand), Renate Klieber (Schriftführerin), Heinz Jakob (Rechner), Konrad Gippert (2. Vorstand) und Lothar Schmidle(2. Rechner). Foto: privat

Tuniberg Wein e.V.

Freiburg-Waltershofen. Am 18.Oktober fand im Farrenstall in Waltershofen die diesjährige Generalversammlung des Tuniberg Wein e.V. statt. In diesem Verein haben sich die Winzergenossenschaften und die Ortschaften des Tunibergs – Gottenheim, Merdingen, die Breisacher Ortsteile Nieder- und Oberrimsingen sowie die Freiburger Stadtteile Opfingen, Tiengen, Munzingen und Waltershofen – zusammengeschlossen, um die Weinlandschaft Tuniberg und den Tuniberger Wein bekannter zu machen.

Nachdem der bisherige Vorstand Karl-Heinz Maier erklärt hatte, nicht mehr als Vorstand zur Verfügung zu stehen, fanden Neuwahlen statt. Zum 1. Vorstand (bisher 2. Vorstand) wurde Günter Linser, zum 2. Vorstand Konrad Gippert (neu), als Rechner Heinz Jakob (wie bisher) und stellvertretender Rechner Lothar Schmidle (wie bisher) sowie zur Schriftführerin Renate Klieber (neu) gewählt.

Anschließend wurde der langjährige 1. Vorsitzende, Karl-Heinz Maier, nach über 20-jähriger Vorstandstätigkeit mit einem Weinpräsent und Dankesworten durch Günter Linser sowie von Eckart Escher, Vorstand des Badischen Winzerkellers in Breisach, verabschiedet.

Der neue Vorstand Günter Linser stellte seine Ziele für die Zukunft des Tuniberg Wein e.V. und die im nächsten Jahr anstehenden Veranstaltungen vor. Die nächste anstehende Veranstaltung sei die Plaza Culinaria, bei der fast alle Mitgliedsgenossenschaften bei einem gemeinsamen Auftritt eine Auswahl ihrer Produkte den Genießern präsentieren werden. 2018 folgen die Jungweinprobe in Breisach, die Tuniberger Weintage in Tiengen, der Tunibergtag, das Freiburger Weinfest und das Breisacher Weinfest. Das Ziel sei es immer, die Bekanntheit des Tunibergs als Burgunderoase über die Grenzen hinaus zu steigern. Die gemeinsamen Auftritte der Winzergenossenschaften und Gemeinden am Tuniberg an Weinfesten und Veranstaltungen sollen den Tourismus am Tuniberg fördern und seine Produkte – Weine und Sekte – nach außen mehr bekannt machen. Nicht zuletzt soll in Zukunft auch die Kommunikation untereinander gefördert und die Identifikation mit dem Tuniberg gesteigert werden. (RK)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …