Markgräfler Bürgerblatt

Neuer Name, neues Glück?

Stolze Präsentation des neuen Namens: SC Präsident Fritz Keller (Mitte mit Sonnenbrille) in mitten der neuen Namenssponsoren, darunter (l). Freiburgs OB Dr. Dieter Salomon, neben ihm Landrätin Dorothea Störr-Ritter und ganz rechts außen FWTM-Chef Dr. Bernd Dallmann. Foto: SCF

Freiburg. EndeSeptember wurde der neue Namen „Schwarzwald-Stadion“ schon mal präsentiert. Ab Mitte Oktober wird er groß an der Frontseite des SC-Stadion zur Schwarzwaldstraße die Adresse des Sportclubs Freiburg prangen.
Auf zunächst fünf Jahre haben die Schwarzwald Touristik GmbH in Freiburg zusammen mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM) und fünf weiteren Unternehmen das Recht am neuen Namen erworben. Mit im Sponsoren-Boot sind die Hochschwarzwald Touristik GmbH in Hinterzarten, die Firma Temperaturtechnik Julabo aus Seelbach, der Hydraulikzylinder-Hersteller AHP Merkle aus Gottenheim, die Herrmann Wein Schwarzwälder Genuss Manufaktur in Freudenstadt-Musbach und die Tief- und Straßenbau-Firmenverbund Schleith Gruppe aus Waldshut-Tiengen. Zum Sponsoring-Volumen wollte keine Seite etwas sagen. Wie man hört, soll sich die Schwarzwald Tourismus mit 150.000 Euro und die FWTM mit 100.000 Euro jährlich beteiligen. Damit bliebe eine Differenz von 250.00 Euro zur kursierenden Gesamt-Summe von 500.000 Euro, die das Namenspaket angeblich insgesamt jährlich kostet.
Alle Beteiligten waren sich bei der Pressevorstellung darin einig, dass sowohl der Name wie auch die Partnerschaft beim einem neuen Stadion Bestand haben sollte.
In der Tabelle geht es auch am 7. Spieltag noch munter rauf und runter, nur die Bayern scheinen sich zu stabilisieren, führen die Tabelle mit 17 Punkten vor 1899 Hoffenheim  und Mönchengladbach (13 Punkte) an, der BVB tut sich mit 7 Punkten schwer und belegt Platz 13 vor dem SC Freiburg mit 5 Punkten auf Platz 15.
Nun ist erst mal wieder eine 14tägige Länderspielpause, in der Wunden auskuriert und neue Spielzüge eingeübt werden können, so der Akteur nicht seinem Nationalteam angehört.
Das nächste Spiel des SC am Samstag, dem 18. Oktober, ist ein Heimspiel gegen die Werksmannschaft VfL Wolfsburg, Anpfiff um 15.30 Uhr. Ob Streichs Elf, die bisher sehr gut aber etwas glücklos spielte, den Durchbruch schafft und die 3 Punkte im „Schwarzwald-Stadion“ an der Dreisam bleiben?
Der VfB Stuttgart (Platz 16) muss gegen Bayer Leverkusen auf Platz 4 antreten, der HSV (17) trifft auf Hoffenheim (2) und Werder Bremen (18) auf die Bayern in München (1). (rs).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …