Markgräfler Bürgerblatt

Neue Weihnachtsbeleuchtung für Bad Krozingen

Präsentation der neuen Lichtobjekte: Volker Schmitt, Elke Fritsch, Angela Schmitt, Wolfgang Kahle, Peter Lob, Glockner, Ulf Ortner, Paul Kopp, Sabine Pfefferle, NN, Rolf Rubsamen. Foto: mp

Modern, sparsam, gutes Handling

Bad Krozingen. Die Weihnachtsbeleuchtung in der Bad Krozinger Innenstadt ist in die Jahre gekommen. Sie erfordert alljährlich enorme Aufwendungen für  Reparaturen und den Auf- und Abbau.
Deshalb hat der Vorstand des Gewerbeverbandes in Abstimmung mit der Stadtverwaltung für die nahe Zukunft ein Konzept zur „Innovativen Innenstadt-Illumination“ – kurz „I3“ – zu entwickeln. Auch realisierbare Ideen und prüfbaren Pläne aus den Projektgremien „Innenstadtentwicklung“ sollen dabei berücksichtigt werden. Eine zeitgemäße LED-basierte Beleuchtung soll das neue Stadtmarketing nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern auch anlassbezogen unterstützen. Ebenso soll ein kostengünstiger Wechsel zu einem vorweihnachtlichen Lichtschmuck ohne die derzeit hohen Kosten ermöglicht werden, so die Zielvorgabe des Vorstandes. Nebenziel ist es, energie-effizienter und insgesamt wesentlich kostengünstiger zu wirken und damit die Finanzkraft des Gewerbeverbandes und der Stadt auf Dauer zu entlasten. Gleichzeitig soll ein Stadtbild vermittelt werden, das zum Bummeln, Verweilen und Wohlfühlen einlädt.
Vorbote der Änderungen und Erneuerungen wird eine leicht reduzierte und modifizierte Beleuchtung des Kernortes im Bereich St. Alban und der südlichen Baslerstraße sein. Als Ersatz für die alte Lichterkette soll die St. Alban-Kirche zunächst mit Strahlern in ins rechte Licht gerückt werden. Alle anderen Straßen werden auch in diesem Jahr ab Mitte November wieder mit dem bekannten Lichtschmuck vorweihnachtlich in Szene gesetzt.
Am Donnerstag-Abend präsentierte Peter Lob zwei Beleuchtungsobjekte, die zu Testzwecken in der Fußgängerzone Bahnhofstraße und in der Baslerstraße installiert waren und erläuterte die Situation und die Vorstellungen des Gewerbeverbandes den geladenen Gästen aus den Parteien, Verbänden, dem Gemeinderat und der KBG. Dabei warb er auch um die Unterstützung der verschiedenen Gruppierungen. (mp)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …