Markgräfler Bürgerblatt

Neue Power für den Saisonstart

Die sportliche Leitung der Alemannia 08 Müllheim (hinten v.l.n.r.: Teammanager Erkan Egin, Cheftrainer Benedikt Merkel, Co-Trainer Michael Baumann, Abteilungsvorstand Spielbetrieb Ralf Behrens) präsentiert die Verstärkungen für die Saison 2020/21: Giuseppe Di Martino, Yannik Fellmann, Tim-Louis Burget, Patric Schwald, Florian Achtzehn und Michael Dobslaw (vorn v.l.n.r.).

Mit insgesamt sechs Neuzugängen startet B-Kreisligist Spvgg Alemannia 08 Müllheim bald in die neue Saison. Dabei handelt es sich überwiegend um Spieler mit fußballerischer Vergangenheit am Eichwald.

Zum Trainingsauftakt am 16. Juli kann Coach Benedikt Merkel, der auch wieder auf die Unterstützung von Betreuer Gerhard Danzeisen zählen kann, mit Florian Achtzehn eine Stammkraft der A08-Mannschaft der Spielzeit 2018/19 zurückempfangen, die für die Müllheimer seinerzeit mit dem direkten Wiederabstieg aus der Kreisliga A endete. Der 25-jährige Defensivallrounder, in der Jugend ausgebildet bei der Alemannia und beim FFC, kam damals auf 15 Einsätze im A08-Trikot, bevor es ihn für ein Jahr auf Weltreise zog.

Ebenfalls bereits als Juniorenspieler für die Blau-Weißen aktiv waren Michael Dobslaw (27), der jetzt nach fünf Jahren bei den Sportfreunden Hügelheim wieder an den Eichwald zurückkehrt und dort mit seiner Erfahrung der Innenverteidigung Stabilität verleihen soll, und Angreifer Giuseppe Di Martino (26), der sich nach einigen Jahren Fußballabstinenz bereits während der abgelaufenen Saison wieder der Alemannia angeschlossen hatte.

Mit dabei Youngster Yannik Fellmann (19), der mit Ausnahme zweier Jahre in der B-Jugend des FC Auggen sämtliche Juniorenmannschaften der A08 durchlief. Nun geht der Offensivakteur in seine erste Saison bei den Aktiven.

Ebenfalls vom FC Auggen – und ebenfalls 19-jährig – kommt Tim-Louis Burget an den Eichwald. Der Sechser, der in der vergangenen Saison bereits zu einigen Einsätzen in der Reserve der Rot-Schwarzen kam, hat das Fußballspielen in der Jugendabteilung der Spvgg Ehrenkirchen erlernt.

Last, but not least begrüßt die Alemannia für die kommende Spielzeit dann noch mit Patric Schwald (33) ein Urgestein vom SC Vögisheim. Nach einem fast kompletten Fußballerleben in Grün und Weiß möchte der Angreifer nun den Herbst seiner Karriere in der Zweiten der A08 verbringen. Aber wer weiß? Vielleicht erlebt der Routinier in Müllheim auch noch einen zweiten Frühling in der Ersten…

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …