Markgräfler Bürgerblatt

Neue Ausstellungin der Mediathek

Die Aufklärung im Kinder- und Jugendbuch

Müllheim. Eine neue kleine Ausstellung in der Vitrine der Müllheimer Mediathek nimmt das 225jährige Jubiläum der „Lesegesellschaft Müllheim“ zum Anlass, einige Kinder- und Jugendbücher dieser Epoche zur Kenntnis zu bringen. Sie ist zu sehen während der üblichen Öffnungszeiten der Mediathek bis einschließlich 15. Januar 2015.
Der Beginn des „Zeitalters der Aufklärung“ ist schon das Ende des 17. Jahrhunderts.  Der Philosoph Christian Wolff forderte damals, das Wissen der Zeit auf die „Vernunft“ zu gründen. John Locke in England, Salzmann in Deutschland, aber vor allem Rousseau entwickelten dazu rationale oder philanthropische Vorstellungen. Rousseau legte sie in seinem Entwicklungsroman „Emile“ nieder.
Die Ausstellung gliedert sich in die Bereiche: Lesen und Schreiben: Hahnenfibel, Schönschreib-Büchlein; frühe Pädagogik: Comenius „Orbis Pictus“; enzyklopädische, unterhaltend und belehrende Werke, zum Beispiel Stoy, „Bilder-Akademie“, Bertuch, „Bilderbuch zum Vergnügen der Jugend“ oder die „Unterhaltungen aus der Naturgeschichte“ des Engelbrecht Verlags und andere; Werke, die im weitesten Sinne dem naturkundlichem Unterricht dienen wie Raffs „Naturgeschichte für Kinder“ oder über astronomische Themen; moralisch, belehrende Bücher und religiöse Schriften, so von Salzmann und Dodderidge; Bücher für „Junge und Alte“, beispielsweise Beckers „Noth- und Hülfs-Büchlein oder lehrreiche Freuden und Trauer-Geschichte der Einwohner zu Mildheim“ von 1792; Fabeln und Märchen. Ausgestellt ist unter anderem ein Exemplar der berühmten Sammlung „Volksmährchen“ (sic) von Musäus, die lange vor den Brüdern Grimm erschienen ist.
Info: mediathek.muellheim@t-online.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …