Markgräfler Bürgerblatt

Naturlehrpfad Brunnengraben in Mengen – Erneute UN-Auszeichnung:

Matern von Marschall, MdB, überbrachte die UN-Auszeichnung. (v.l.) Leonhard Siegwolf, Arbeitskreis Brunnengraben, Jörg Czybulka, Bürgermeister von Schallstadt, Matern Freiherr Marschall von Bieberstein und Dr. Bernd-Jürgen Seitz , leitender Regierungsdirektor Referat 56 im Regierungspräsidium Freiburg (v. li.). Foto: rs  

Ein empfehlenswertes Familienausflugsziel

Mengen. Die Vereinten Nationen (UN) haben 2011 die Jahre bis 2020 zur Dekade für die biologische Vielfalt erklärt und damit die Weltöffentlichkeit dazu aufgerufen, sich für die biologische Vielfalt (Biodiversität) einzusetzen. Hintergrund ist der stetige Rückgang an biologischer Vielfalt weltweit. Die Dekade soll die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben bewusst machen und zum Handeln anstoßen.

Am 10. Mai bekam die „AK Naturlehrpfad Mengen“, vertreten durch Leonhard Siegwolf und Jörg Czybulka, zum zweiten Mal nach 2014 die UN-Auszeichnung für ihren Einsatz zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in nachahmenswerter Weise. Das stilisierte Bäumchen überreichte Matern von Marschall, Mitglied des Bundestages, im Rahmen eines „Brunnengrabenfestles“ mit Kindern der Alemannenschule Mengen. Das UN-Bäumchen bekommt seinen Platz im Rathaus von Schallstadt-Mengen.

Entlang des aus Richtung Norsingen nach Mengen fließenden Bachlaufs „Brunnengraben“ entstand in den letzten zwölf Jahren ab der südöstlichen Ortseinfahrt Mengen (Offnadinger Weg) ein bemerkenswerter, als „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichneter Naturlehrpfad. In enger Kooperation mit dem „Verein für Dorfgeschichte“ und der Alemannenschule in Mengen schuf der „Arbeitskreis Brunnengraben“ einen für Groß und Klein spannenden, naturbelassenen Spazierweg. Namensschilder an Bäumen und Sträuchern, mehrere große Bildtafeln geben nicht nur über die hier vorzufindende Flora und vielfältige, bunte Fauna kurz, aber präzise Auskunft, sondern lassen auch den Blick zurück auf die örtliche Besiedelung im 7. beziehungsweise im 5. und 4. Jahrhundert vor Christus und auf die Wiederansiedlungsgebiete der Kelten ab dem 2. Jahrhundert vor Christus zu.

Der Brunnengraben-Naturlehrpfad ist ein zu jeder Jahreszeit als Ausflug zu empfehlen. (rs)

Info: www.brunnengraben-mengen.de

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …