Markgräfler Bürgerblatt

Musikverein Britzingen: Um den Verein verdient gemacht

Als Stützen des Musikvereins ausgezeichnet. Foto: privat

Als Stützen des Musikvereins ausgezeichnet. Foto: privat

Britzingen. Der Musikverein Britzingen lud zum Doppelkonzert mit dem Musikverein Eschbach in die Neuenfelshalle Britzingen. Mit beschwingten Filmmelodien der Jugendkapelle des MV Britzingen unter Jugenddirigent Moritz Nopper wurde das Publikum auf den weiteren Konzertabend eingestimmt.
Das Hauptorchester des MV Britzingen bekam vor allem bei „Images of Bellac“ großen Beifall. Noch bevor die Britzinger den 1. Teil des Konzertes mit der Zugabe „Katharinen-Polka“ abschlossen, führte Helmut Blaudszun vom Markgräfler Musikverband zusammen mit dem 1. Vorstand Arndt Rüdlin die Ehrungen durch. So erhielt Hornistin Lina Hamm ihr Leistungsabzeichen in Silber, welches Sie im letzten Jahr mit Erfolg abgelegt hat. Für ihre 25 jährige Aktive Musiker-Tätigkeit wurde Simone Lichtblau mit der silbernen Ehrennadel des Bunds deutscher Blasmusikverbände geehrt. Die goldene Ehrennadel für 40-jährige Aktiv-Tätigkeit wurde Harald Engler sowie Benno Eckerlin verliehen.
Als besondere Stütze des Vereins, hob Vorstand Rüdlin Schlagzeuger Jörg Fröhlin hervor, der über viele Jahre hinweg das rhythmische Fundament des Vereins gelegt hat. Die Vorstandschaft des MV Britzingen ernannte Harald Engler, Benno Eckerlin sowie Jörg Fröhlin in Anerkennung für die langjährige treue Mitgliedschaft und die individuellen Verdienste um den Verein zu Ehrenmitgliedern des Musikvereins Britzingen.
Im Anschluss an die Zugabe folgte eine Pause, in der sich der Musikverein Eschbach auf die Bühne begab. Mit großartigen Harmonien startete das Orchester sanft in den zweiten Teil mit dem „St. Florian Choral“. Einen fulminanten Höhepunkt setzten die Eschbacher mit dem Konzertwerk „Alcatraz“. Zum Schluss wurden die Besucher noch mit einem besonderen Highlight überrascht, als sich bei der Zugabe „Hoch Badnerland“ des MV Eschbach die Musiker des MV Britzingen vor der Bühne sammelten und Ihre Kollegen gesanglich lauthals unterstützten. Sergej Kraft konnte als Dirigent beider Musikvereine, ein gelungenes Doppelkonzert für sich verbuchen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …