Markgräfler Bürgerblatt

Musikevent im Kinderdorf

„Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten“, sagte Gustav Mahler. Azubis der Sick AG und das SOS-Kinderdorf Schwarzwald bewiesen die Wahrheit dieses Satzes. Bild: privat

So geht Freundschaft!

Sulzburg. „Unglaublich, wunderbar, beeindruckend!“, war das Urteil über eine grandiose Darbietung, die auf dem Dorfplatz des SOS-Kinderdorfes Schwarzwald in Sulzburg stattgefunden hat.
Herr Bohn, Ausbildungsleiter bei der Sick AG in Waldkirch, hatte im SOS-Kinderdorf in Sulzburg angefragt, ob es denn möglich wäre, kurzfristig eine große musikalische Show Bewohnerinnen und Bewohnern des Kinderdorfes darbieten zu dürfen. „Natürlich!“, war die spontane Antwort von Leiterin Karin Schäfer, schließlich hat sich seit drei Jahren eine Freundschaft zwischen dem SOS-Kinderdorf und der Sick AG entwickelt.
2011 verschönten Azubis von das Kinderdorf; die Renate und Waltraud Sick Stiftung machte anschließend möglich, dass junge Obdachlose der Freiburger StraßenSchule – ein Angebot des SOS-Kinderdorfes Schwarzwald – eine Band gründen konnten. Und nun ging es wieder um Musik: Die Auszubildenden der Sick AG hatten das ganze Jahr über musikalische Workshops. Von ihrem Auftritt im SOS-Kinderdorf wurden sie genau einen Tag vorher informiert.
Dirk Blens, Bürgermeister der Stadt Sulzburg besuchte das „Spontan-Konzert und brachte Dr. Patrick Rapp, MdL, und MdB Armin Schuster – beide CDU – mit. Die Musik-Revue bestand aus acht Darbietungen unterschiedlichster Art: Trommelstücke, lateinamerikanische Anklänge, Hip-Hop. Quer durch alle modernen Genre der Musik zeigten 180 Jugendliche ihr Können.
„We are the World“ hieß dann der Abschlusssong und alle waren sich einig: Sie möchten weitermachen. Wer weiß, was sich die Freunde des SOS-Kinderdorfes und der Sick AG als Nächstes ausdenken.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …