Markgräfler Bürgerblatt

„Mr. Messe“ setzt sich zur Ruhe

Freiburg Wirtschaft, Messe und Tourismus GmbH & Co KG

Freiburg. „Nicht der Beginn wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten.“ Klaus W. Seilnacht, Jahrgang 1952, hat in seinem Leben mehr als einmal bewiesen, dass sein selbstgewähltes Lebensmotto auf ihn direkt zutrifft: Er hat nichts unerledigt liegengelassen.
Der gelernte technische Zeichner aus Endingen am Kaiserstuhl erwarb auf dem 2. Bildungsweg das Abitur und startete dann ein Studium der Volkswirtschaftslehre. Eigentlich hatte er Medizin studieren wollen, doch die Arbeit bei der FSA schon als Schüler, der Freiburger Stadthallen und Ausstellungs-GmbH, brachte ihn mit dem „Messe-Virus“ in Kontakt, so dass er auf Volkswirtschaft umstieg: „ich war öfter in der Messe als im Hörsaal“, erzählt Seilnacht vergnügt grinsend von seinen Studienzeiten. Das Interesse für das Messewesen – „er kannte die besten Plakatplätze zwischen Freiburg und Donaueschingen“, berichtet Freiburgs Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon über seinen Messechef, „ein Alphatier!“ – kam aber nicht nur aus den vielfältigen Aufgaben, sondern auch, weil er dort seine Frau Renate, damals Assistentin des Messechefs Helmar Biskaborn, kennenlernte.
350 Gäste aus allen Bereichen waren nun bei Klaus W. Seilnachts offiziellem Abschied dabei – vom Oberbürgermeister über den Handwerkskammerpräsidenten bis hin zum emeritierten Erzbischof. Mitstreiter Dr. Bernd Dallmann, seit 30 Jahren  mit Seilnacht beruflich liiert und inzwischen gut befreundet, skizzierte die berufliche Entwicklung des scheidenden Messechefs: Mit 31 Prokura, mit 35 Nachfolger von Biskaborn, im Jahr 2000 der Umzug von der Schwarzwaldstraße auf die neue Messe, erzwungen durch die Umstände und realisiert unter Einhaltung des engen Zeit- wie Kostenrahmens. 2005 erfolgte die Fusion der Freiburg Wirtschaft Touristik GmbH & Co KG mit der Messe Freiburg GmbH & Co KG zur FWTM (Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co KG), an der Spitze als gleichberechtigte Geschäftsführer mit jeweils eigenen Geschäftsbereichen Dr. Bernd Dallmann und Klaus W. Seilnacht.
Mit Seilnacht sind Erfolge der Messe Freiburg verbunden wie beispielsweise die Interbrossa, heute „Interbrush“, die er am Ort hielt, die Intersolar, aus der er eine globale Veranstaltung machte und die „Plaza Culinaria“, die wohl erfolgreichste Feinschmeckermesse der Republik.
Trotz der Erfolge wurde der „Messe-Junkie“ nie sein Lampenfieber los: „Er stellte immer zu Messebeginn einen Stuhl auf die Empore und beobachtete, wie viele Besucher kommen“, berichtete sein enger Mitarbeiter und Nachfolger Daniel Strowitzki von den Marotten seines Chefs. „Und wenn bei einer Messe um 10 Uhr das Telefon klingelte, dann wusste man ohne auf die Nummernanzeige zu blicken: es ist Seilnacht, der wissen will, wie’s läuft“ – und den nur seine Frau Renate davon abgehalten hatte, noch früher anzurufen!“
Als er, überraschend, aus Gesundheitsgründen seinen Rückzug zum Jahresende bekanntgab, flossen bei den Mitarbeitern Tränen. Betriebsratschef Thomas Schnitzer charakterisierte Seilnacht als „Marke“, als Mensch. Und sein Co-Geschäftsführer Bernd Dallmann beklagte sich, dass er sich nun von seinem „Tandempartner“ alleingelassen fühle: „Wir wollten doch gemeinsam aufhören!“
Dallmann ist nun alleiniger Chef der FWTM, er übernimmt zu seinen bisherigen Aufgaben auch die Seilnacht`schen Funktionen in den Bereichen Konzerthaus und Veranstaltungen. Daniel Strowitzki, Prokurist und Leiter Abteilung Messe wird dessen Aufgaben im Bereich Messe übernehmen, ihm zur Seite ein Mitarbeiter, der die neugeschaffene Abteilung internationale Messe(n) betreuen wird.
In seinem „Abschiedsinterview“ mahnte Seilnacht eine Erweiterung der Messe an: 30.000 m² wären eine richtige Größe – das neben der „Rothaus-Arena“ zur Verfügung stehende Gelände von 7.000 m² würde diese Größe nahezu ergeben, derzeit verfügt die „Neue Messe“ über 21.500 m².

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …