Breisach Aktuell

Mobilität für Alten- und Krankenpflege

Die Fahzeugübergabe fand bei der neuen Zentrale der Volksbank Breisgau Süd im Gewerbegebiet Eschbach statt. Bild: BA

Volksbank Breisgau Süd unterstützt Sozialstationen im Geschäftsgebiet

Die Sozialstationen Kaiserstuhl-Tuniberg und Mittlerer Breisgau bekamen Zuwachs. Der Fuhrpark konnte um jeweils ein Auto erweitert werden.
Die Volksbank stiftete beiden Sozialstationen einen VW TAKE UP. Das ist auch dringend nötig, wenn man jene Zahlen hört, die eine solche Unterstützung im sozialen Bereich mehr als sinnvoll machen. Die Sozialstation Kaiserstuhl Tuniberg mit Sitz in Breisach hat mit ihrer Flotte, darunter viele Autos die bereits 14 bis 15 Jahre alt sind, im Jahr 2016 die stolze Kilometerleistung von 305.000 km zurückgelegt. Die insgesamt 26 Fahrzeuge weisen damit Ende 2016 einen gemeinsamen Tachostand von 2,6 Millionen Kilometern für Alten- und Krankenpflege auf. Auf der einen Seite sind das nachdenkliche Kilometerleistungen, auf der anderen Seite wurden sie sehr sinnvoll für die Bedürftigen zurückgelegt. Das sieht in Ehrenkirchen im Bereich Mittlerer Breisgau nicht anders aus, als im detailliert geschilderten Bereich Kaiserstuhl-Tuniberg.
Jörg Dehler, der Vorstandssprecher der Volksbank Breisgau Süd übergab die Autos an die genannten Sozialstationen in der neuen Zentrale der Volksbank Breisgau Süd im Gewerbegebiet Eschbach. Als regional verwurzelte Bank ist auch Gemeinnützigkeit ein Thema. Mit der jährlich  aufgestellten Sozialbilanz wird sozial, kulturell und sportlich unterstützt. Das sind Gelder aus dem Ertrag der Bank und Überschüsse aus dem Gewinnsparen der Kunden. 2016 fiel der Dank für die geleistete Sozialarbeit wieder an die Sozialstationen, um die mobile Arbeit vor Ort zu unterstützen. Hierbei handelt es sich um einen Spendenanteil der insgesamt 100.000 Euro, die ausgeschüttet wurden. Denn mit jeweils 1000 Euro wurden ebenfalls Fußballvereine und Grundschulen im Geschäftsgebiet der Volksbank Breisgau-Süd mit Einzelspenden bedacht.
Von der Sozialstation Kaiserstuhl waren der 1. Vorsitzende Karl-Anton Hanagarth, der Geschäftsführer Martin Ruprecht und der Fuhrparkleiter Ralf Sommerfeld zur feierlichen Fahrzeugübergabe aus Breisach angereist.  Die Spende sei eine Wertschätzung an die Mitarbeiter der gemeinnützigen Einrichtung, sagte Ruprecht. Hanagarth dankte für das großzügige Entgegenkommen.  Auch Geschäftsführerin Ulrike Meister und Diana Strub von der Teamleitung bedankten sich im Namen der Sozialstation Mittlerer Breisgau in Ehrenkirchen  für ihren VW TAKE UP. Alles war seitens der Volksbank Breisgau Süd bestens vorbereitet. Die Fahrzeuge konnten nach der Übergabe gleich in den jeweiligen Fuhrpark überführt werden.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …