Markgräfler Bürgerblatt

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung 2014

„Verantwortung am eigenen Standort“

Strahlende Preisträger:Beate Daiger, Senator h.c. Gerhard R. Daiger. Foto: Dipl.-Des. Silke Bartsch

Strahlende Preisträger:Beate Daiger, Senator h.c. Gerhard R. Daiger. Foto: Dipl.-Des. Silke Bartsch

Bad Krozingen. Bei der Verleihung des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden Württemberg wurde Gerhard Daiger vor über 400 Gästen aus Politik und Wirtschaft mit dem Titel „Sozial engagiert 2014“ ausgezeichnet.
2014 wurde ein neuer Rekord aufgestellt: 258 mittelständische Unternehmen hatten sich beworben. Die ausgewählten Firmen wurden bei einer feierlichen Preisverleihung im Neuen Schloss Stuttgart für ihr soziales Engagement gewürdigt und vom Ministerium für Wirtschaft und Finanzen sowie der Caritas ausgezeichnet.
Dr. Nils Schmid, Finanz- und Wirtschaftsminister, betonte: „Die Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernehmen in vorbildlicher Weise gesellschaftliche Verantwortung am eigenen Standort, in ihrer Region oder auch weltweit. Diese hohe Zahl an Bewerbungen ist höchst erfreulich. “ Durch die öffentliche Anerkennung dieser Leistungen sollen Unternehmen ermutigt und zugleich motiviert werden, in ihrem Engagement nicht nachzulassen.
Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden Württemberg ist ein Projekt der Caritas in Partnerschaft mit dem Wirtschaftsministerium Baden Württemberg. Eine elfköpfige Jury, die mit „hochkarätigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft“ besetzt war, entschied über die Preisträger. (BD)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …