Markgräfler Bürgerblatt

Mitgliederversammlung des SC Freiburg

Wirtschaftliches Rekordergebnis erzielt

Fritz Keller, Präsident des Sportclubs Freiburg, konnte einen wirtschaftlich sehr erfolgreichen Verein präsentieren. Foto: rs

Fritz Keller, Präsident des Sportclubs Freiburg, konnte einen wirtschaftlich sehr erfolgreichen Verein präsentieren. Foto: rs

Freiburg. Der Sport-Club Freiburg steht finanziell auf grundsoliden Beinen. Den 321 anwesenden Mitgliedern bei der ordentlichen Mitgliederversammlung konnte der SC-Vorstand ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr mit positiven Entwicklungen präsentieren.
So lag laut Finanzvorstand Oliver Leki der Umsatz in der Saison 2014/15 bei 78,7 Mio. Euro (2013/14: 70,9 Mio. Euro) und der Jahresüberschuss bei 13,2 Mio. Euro (2013/14: 12,8 Mio. Euro). Allerdings wären die Einnahmen des Clubs überproportional von den Transfer- und Medienerlösen abhängig, der Anteil aus Kartenverkäufen und Werbeeinnahmen im Vergleich zu anderen Bundesligisten gering, stellte Leki fest, aber: „Das neue Stadion gibt uns die Chance auf eine ausgewogenere Einnahmen-Verteilung, wir wollen diese Chancen nutzen, ohne die Identität des Vereins zu verlieren“.
Ausdrücklich dankte Präsident Fritz Keller der Freiburger Bevölkerung für das klare Votum im Bürgerentscheid am 1. Februar 2015 pro Stadion-Neubau und zu dem Bekenntnis der Freiburger zum Sport-Club. Er versicherte der Versammlung, dass mit Hochdruck am „Projekt Stadionneubau“ gearbeitet werde – die Fertigstellung sei für die Saison 2019/20 vorgesehen.
Positiv auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Ende Juli (Stichtag) hatte der Verein 8.628, zwischenzeitlich sind es fast 9.200 Mitglieder. Somit ist der SC der größte Sportverein in Baden. „Wir hatten direkt nach dem Abstieg nur 54 Austritte, dafür mehr als 400 Neuanträge, das zeigt die starke Verbundenheit der Fans mit dem SC,“ so der Präsident.
Der Vorstand wurde vom Aufsichtsrat entlastet; die 321 Mitglieder im Saal entlasteten den Aufsichtsrat einstimmig und den Ehrenrat mit einer Gegenstimme. (rs.).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …