Breisach Aktuell

Mitgliederstand 234

V. l. 1. Vorsitzender Andreas Klein, für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt - Josef Scheirich, für 40 Jahre - Arnold Strasser, für 25 Jahre - Roland Helmle und Frank Kreutner sowie Kassierer Hans-Dieter Wenzlaw.

Bürgerlicher Krankenverein Breisach

Der Bürgerliche Krankenverein lud in diesem Jahr wieder zur alljährlichen Mitgliederversammlung in die Eventhalle des Restaurant am Rhein ein.
Ein Traditionsverein, bei dem der erste Vorsitzende Andreas Klein von 234 Mitgliedern berichten konnte. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der vereinseigenen Musikkapelle unter der Leitung von Paul Poteczin. Hans-Dieter Wenzlaw berichtete von einer ausgeglichenen Kassenlage mit einem kleinen Defizit aufgrund der Niedrigzinsphase, die auch so von Kassenprüfer Thomas Schweizer und Dieter Kreutner bestätigt wurde. Es wurde angeregt, den Beitrag vielleicht anzupassen. Nach der einstimmigen Entlastung von Rechner und dem restlichen Vorstand, gab Bürgermeister Oliver Rein traditionell einen kurzen Abriss zur Stadtentwicklung bzw. Stadtplanung in Breisach und den Stadtteilen. Dabei standen unter anderem Baubeginn Marktplatz noch in diesem Jahr nach dem Weinfest, neues Interegg Programm – Brücke über den Rhein, Industrie- und Wirtschaftsansiedlung KBC-Gelände, Baugebiet Vogesenstraße Nord II. Abschnitt, Bebauungsplan Münsterberg, die Retention mit den Veränderungen zur Schlutenlösung Plus und die ablehnende Haltung des Regierungspräsidiums, die Testphase des Verkehrskonzeptes im Innenstadtbereich ab April, Planfeststellungsbeschluss B 31 West wahrscheinlich erst nächstes Jahr, Kulturzentrum auf der Rheininsel Com Com Pay des deux Brisach, Landkreis mit Gewerbeschule sowie Neubau Stadthalle mit angrenzender Sporthalle, Investition in den nächsten Jahren in die Breisacher Schulen in Höhe von rund 10 Mio Euro, Gründung einer eigenen kommunalen Wohnbaugesellschaft sowie Flüchtlinge. Breisach als Mittelzentrum und drittgrößte Stadt im Landkreis hat die Verpflichtung, eine entsprechende Zahl aufzunehmen, welcher die Stadt auch nachkommt. Auf Dauer wird die Integration eine Kernaufgabe der Stadt sein. Den wie immer schönen Rahmen konnte der Vorsitzende Andreas Klein nutzen, um verdiente Mitglieder zu ehren. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Joachim Fuchs, Karl-Heinz und Roland Helmle, Günter Kist, Frank Kreutner, Rudolf Siebler und Lothar Zöllner geehrt. Wilhelm Haitz, Peter Schneider und Arnold Strasser können auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken, Edwin Schätzle und Josef Scheirich sogar auf 50 Jahre. Nach einem interessanten und spannenden Lichtbilder-Vortrag über den letzten Ausflug und unter den Klängen des Badnerliedes endete die harmonische Mitgliederversammlung.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …