Markgräfler Bürgerblatt

„Mitgliederorientierter Mobilitätshelfer“

Rekord: 139 Teilnehmer waren 2017 bei der „Schauinsland Classic“ dabei – und erlebten als Höhepunkt die Einfahrt auf den Freiburger Münsterplatz. Bild: Bush

ADAC Südbaden – Jahresbilanz 2017

Beim traditionellen Nikolaus-Pressehock des ADAC Südbaden überbrachte Clemens Bieniger diese Kernbotschaft: „Mittelfristig wird sich der ADAC vom reinen Automobilclub zu einem mitgliederorientierten Mobilitätshelfer und Mobilitätsdienstleister wandeln.“ Gerade in den Großstädten werden die Menschen nämlich immer mehr die verschiedensten Mobilitätsformen nutzen, prophezeite der Vorsitzende des ADAC Südbaden.

Nachdem der Gesamtclub im August erstmals die 20-Millionen-Mitglieder-Marke geknackt hat, konnte in Südbaden im Spätsommer unser 555.555 Mitglied begrüßt werden. Anfang Dezember gibt es in der Region genau bei 568.710 Clubmitglieder, 18.071 mehr (2,38 Prozent) als zu Beginn des Jahres.

Die 11. Schauinsland Klassik – Startgeld: 650 Euro – mobilisierte 139 Teilnehmer – Rekord! Sportleiter Karl Wolber kündigte an, dass 2018 die touristische Ausfahrt von der Schauinsland Klassik abgekoppelt und Ende Mai als eigene, reine Wanderfahrt unter „ ADAC Südbaden Historic“ installiert werde.

Technikvorstand Alfred Haas kündigte ein spannendes Pilotprojekt an, das automatische Bezahlen von Parkgebühren mithilfe einer App und über die Bluetooth-Verbindung; die Bezahlung erfolgt dann über die Kreditkarte. Wolfgang Schwehr bilanzierte immer mehr Online-Kontakte. Dabei verwies der Tourismusvorstand auf das neue Internetportal www.adacreisen. Motto „Online suchen – Vorort buchen!“

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …