Breisach Aktuell

Mit Gold aus Sierre heimgekehrt

Kellermeister Ernst Zimmermann (r.) nahm die Auszeichnung in Sierre entgegen. Bild: privat

Winzergenossenschaft Bickensohl

Um im Internationalen Weinwettbewerb „Mondial des Pinots“ in Sierre eine Medaille zu erhalten, braucht es ein Erzeugnis von herausragender Güte. So können die Bickensohler Winzerinnen und Winzer stolz sein auf ihren „Kühler Morgen Grauer Burgunder Qualitätswein trocken“ vom Jahrgang 2015, der mit einer Goldmedaille samt Trophäe und Urkunde von der renommierten Verkostung aus der französischen Schweiz heimkehrte.
Kellermeister Ernst Zimmermann war persönlich zur Preisverleihung ins Wallis gereist, um eine der insgesamt 15 Trophäen für goldprämierte Weine in Empfang zu nehmen, die an Betriebe aus Deutschland verliehen wurden.

Nur vier davon gingen an den Kaiserstuhl. Dies sei als außerordentlich hohe Anerkennung zu bewerten, unterstreicht Geschäftsführer Horst Kröhle. Schließlich habe man sich damit unter 470 Prozenten aus 254 Ländern qualifiziert.

Insgesamt 1347 Pinotweine in sieben Kategorien waren zu dieser renommierten Degustation angestellt worden, die zum 19. Mal veranstaltet wurde. Auch in diesem Jahr wurden anschließend die Siegerweine beim „Salon Vinea“ zwei Tage lang in malerischer Kulisse der Öffentlichkeit präsentiert. Der Wettbewerb steht im Übrigen unter dem Patronat mehrerer internationaler Weinorganisationen (OIV, UIOE, USOE)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …