Markgräfler Bürgerblatt

Mit bewährtem Team in nächste Runde

Generalversammlung 2017 (v.l.).: Reiner Federer, Volker Kieber, Peter Lob, Stefan Lütten, Bastian Jenne. Foto: Markus Petersen)

Generalversammlung 2017 des Gewerbeverbands Bad Krozingen:

Bad Krozingen. In allen Punkten hat die Generalversammlung 2017 des Gewerbeverbands einstimmig beschlossen, der Vorstand entlastet, der erste Vorsitzenden Peter Lob wiedergewählt und auch Stellvertreter, Vorstandsteams und die Fachverantwortlichen in offener Wahl, also per Handzeichen, von den zahlreichen Mitgliedern im gut besetzten Platanensaal des Kurhauses in Ihren Ämtern bestätigt.

Nach dem Ausscheiden von Bastian Jenne, der weiterhin außerhalb des Vorstandes für die Finanzen verantwortlich zeichnet, ist Markus Petersen als Stellvertreter für die freien Berufe in den Führungskreis nachgerückt. Der Vorstand bleibt in seiner Zusammensetzung damit insgesamt funktional- und personalkonstant. Auch Bernd Heimburger wird zusammen mit Jürgen Heitz als Kassenprüfer weiter mitwirken. Noch vor den Berichten, Erläuterungen und Wahlen spielte Peter Lob Bürgermeister Volker Kieber, der gewohnt souverän Abstimmungen und Wahlen leitete, den Ball zu und bat um sein Statement zu den Themenbereichen Gewerbeansiedlung, Innenstadtentwicklung und Verkehrssituation.

Kieber stellte klar, dass es angesichts der strategischen Gewerbesteuerentwicklung und der aktuellen Gewerbeflächensituation im Kreis geboten erscheint, Gewerbegebiete zunächst neu anzusiedelnden, gesundheitstechniknahen produzierenden Betrieben anzubieten. Erste Erfolge seien erkennbar. Für einheimische Betriebe sei genügend Fläche in Gebieten vorhanden, in denen bestehende Optionen nicht gezogen werden. Er bat gerade um die direkte und offene Kommunikation zwischen Bürgermeister, Stadt und Gewerbetreibenden. Neue zentrale Ansprechpartnerin der Gewerbetreibenden ist die Wirtschaftsförderin Nicole Riße-Hasenkamp.

Die zentralen Plätze in „BK-City“ werden zukunftsorientiert überplant, mit Handel und Gastronomie in den Erdgeschossen sowie Büro- und Wohnraum darüber. Bezüglich des zu 90 Prozent hausgemachten PKW-Verkehrs in der 20er-Zone forderte Kieber Bürger und Mitglieder des Gewerbeverbandes auf, Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen.

Ein kleines Highlight waren die Glückwünsche des Verbandes an den Ehrenvorsitzenden Karlheinz „Charli“ Burgert, der 2017 gleich drei Jubiläen zu feiern hatte: 40 Jahre Elektrotechnik Burgert, 50 Jahre Meisterbrief und seinen 70sten Geburtstag. Er erhielt eine spezielle Geburtstagstorte von Roland Teufel überreicht und revanchierte sich bei allen Anwesenden mit einem Glas Sekt zur Feier der Jubiläen. (MP)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …