Breisach Aktuell

Meisternachwuchs aus Breisach am Rhein

Die 27 Absolventen des Meisterkurses mit ihren Lehrern sowie Vertretern der dualen Partner. Bild: Gewerbeschule Breisach

Gewerbeschule Breisach verabschiedet frischgebackene Meister

Für die Breisacher Jungmeister der Kfz-Technik geht ein arbeitsreiches Jahr zu Ende.
Am 19. Januar 2017 erhielten 27 Lehrgangsteilnehmer der Gewerbeschule Breisach im feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse und damit die Berechtigung zum Führen des Meistertitels. Mit dem Meisterbrief haben die Kfz-Experten nun den höchsten Abschluss innerhalb des Handwerks erreicht. Seit einigen Jahren steht den Handwerksmeistern dadurch auch ein Studium offen.
Klassenlehrer Rolf Greiner überreichte den Schülern ihr ersehntes Zeugnis sowie – zur Irritation mancher Jungmeister – eine Rentenbescheinigung. Denn der Vollzeit-Meisterlehrgang wird nicht nur mittels BAföG unterstützt, die Weiterbildung wird auch auf die spätere Rente angerechnet.
Besonderes Lob gebührte den drei Lehrgangsbesten: Timo Hug aus Simonswald mit der Durchschnittsnote 1,2, Dominik Braun aus Buchenbach und Steffen Ranft aus Freiburg mit jeweils der Durchschnittsnote 1,3.
Bei dem Festakt anwesend waren neben den Absolventen und ihren Angehörigen auch Achim Leonhardt, Referatsleiter Berufliche Bildung der Handwerkskammer Freiburg und Rolf Buselmeier, Obermeister der Kfz-Innung Freiburg. Deren herzliche Glückwünsche wurden auch von ernsthaften Ratschlägen begleitet. Buselmeier erinnerte seine Kollegen an die Verantwortung des Mittelstands als wirtschaftlicher Kern unseres Landes. Er erhoffe sich, dass die Jungmeister in ihrem Betrieb erfolgreich als Führungskräfte und Ausbilder durchstarten werden.
Leonhardt wiederum ging auf die schulische Seite der Ausbildung ein, indem er die Verflechtungen zwischen Betrieben, Schulträger und Schule beschrieb. Um Modernisierungen wie E-Mobilität und Digitalisierung im Bildungswesen voranzutreiben, so Leonhardt, müssten auch die Betriebe sich aktiv an den Prozessen beteiligen. Dass dies letztlich viel bewirken kann, sehe man nun an den vielen Baumaßnahmen an der Gewerbeschule Breisach. Leonhardt bat die Meister darum, sich künftig nicht aus dem Schulbetrieb fernzuhalten, sondern der Gewerbeschule als Mitglieder des Fördervereins die Treue zu halten, um die Ausbildung ihrer Berufsgenossen mitgestalten zu können.
Die beiden Klassensprecher Imré Wahrer und Mike Eggers ließen die Schulzeit Revue passieren und bedankten sich bei ihren Lehrern.
Mit musikalischer Begleitung durch die Lehrerband wurde noch bis spät am Abend beisammen gesessen, gevespert und die Kehle befeuchtet. Für alle wird es der letzte Tag als Schüler gewesen sein – doch gewiss nicht der letzte Besuch an der Gewerbeschule Breisach.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …