Breisach Aktuell

Medaillenregen für den Ruderverein

Landessieger: Steuermann Philipp Müller, Justus Rath-Prazak, Jakob Thoma, Finn Breitenfeld und Lucas Landmann.

Baden-Württembergische Ruder-Landesmeisterschafen

Vergangenes Wochenende, war Breisach zum wiederholten Mal, Schauplatz der Baden-Württembergischen Ruder-Landesmeisterschaften.

Wieder wurde Breisach, mit seinen optimalen Bedinungen, für diese Großveranstaltung als Ausrichter vom Landesruderverband ausgewählt. Rund 800 Ruderinnen und Ruderer aus 32 Vereinen, hatten sich angemeldet und Regatta-Leiter Volker Zöllner war sehr zufrieden mit dem Ablauf der Regatta. Oberhalb des Kulturwehres, startete am Freitag die Regatta mit dem Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ bei dem, rund 11 Schulen um vordere Plätze und den Einzug in das Bundesfinale nach Berlin, kämpften. Hier gewann Gold, der Jungen-Doppel-Vierer des Martin-Schongauer-Gymnasiums. Pünktlich am Samstag, konnten dann die vielen Vorläufe gestartet werden. Leider wurde der Seitenwind und somit die Wellen, im Laufe des Vormittags immer stärker und auf Grund der Sicherheit, wurden die Rennen nach der Mittagspause, um zwei Stunden nach hinten verlegt. Um 16:22 startete, dann das erste erfolgreiche Rennen für den BRV. Lilly Schillinger durfte am Siegersteg die verdiente Silbermedaille entgegen nehmen. Dann ging es Schlag auf Schlag, beim Entscheid der Jungen-Doppel-Vierer 13/14, gab es das erste Gold. Hier starteten gleich 2 Breisacher Boote und nach einem spannendem Rennen, stand das Breisacher Boot 1 mit Justus Rath-Prazak, Finn Breitenfeldt, Jakob Thoma, Lucas Landmann und Steuermann Phillip Müller als Landessieger fest. Boot 2 mit Pascal de Saint Marie, Linus Diodone, Johannes Glücklich, Alexander Aichholz und Steuermann Quentin Hellwig gewannen die Bronzemedaille. Mit Spannung wurde nun das Rennen der A-Juniorinnen-Doppel-Vierer erwartet und auch hier gab es Gold für Breisach. Sarah von der Goltz, Laura Brenker, Marlene Eyfrig und Katrin Brenker, gewannen auf ihrer Hausstrecke den Landes-titel. Eine weitere Silbermedaille, konnte dann der Männer-Doppel-Vierer mit Marc Schwab, Thomas Redhaber, Ditmar Schultz und Nils Knorr, in der offenen Klasse ab 19 Jahre entgegennehmen. Bei perfekten Wetter- und Wasser Bedingungen, ging es am Sonntag in den 3. Wettkampftag. Vor vielen Zuschauern und heimischem Publikum die sich am Rhein einfanden, konnten Breisacher Boote, Medaillen für sich gewinnen. Laura Brenker und Marlene Eyfrig machten den Anfang und gewannen die Silbermedaille im Doppel-Zweier. Justus Rath-Prazak und Lucas Landmann errangen, nach einem knappen Finallauf, im Doppel-Zweier 14 Jahre die Silbermedaille. Der Jungen-Doppel-Zweier 13 Jahre, mit Finn Breitenfeldt und Jakob Thoma, konnte die Bronzemedaille gewinnen. Nach Abschluss der Regatta, stand auch die Gesamt-Wertung der Vereine fest. Breisach belegte hier den 4.Rang, von 32 Vereinen. Ein hervorragendes Ergebnis für den BRV, der nun in der Landesspitze angekommen ist. Für Trainer und Athleten, zahlen sich endlich 2 ½ Jahre herausragende Jugendarbeit, hartes Training mit 4 bis 6 Trainingstagen pro Woche und vielen Trainingslagern, aus. Ganz besonders bedanken, möchte sich der BRV bei den vielen Helfern aus dem Verein, den Sponsoren und Gönnern, sowie der DLRG, dem Malteserhilfsdienst und dem Bauhof Breisach, die in unzähligen Stunden ihren Beitrag zum Gelingen der Meisterschaften geleistet haben.

Weitere Infos und Fotos unter: www. http://www.breisacher-ruderverein.de/, http://de-de.facebook.com/ruderverein.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …