Markgräfler Bürgerblatt

Markgräfler Luftsportverein e.V. Müllheim

Vereinsmeisterschaft im Ziellanden

Der Müllheimer Pilot Ramon Theuer beim Aufsetzen kurz nach der 0-Linie. Im Hintergrund die Wertungsrichter

Der Müllheimer Pilot Ramon Theuer beim Aufsetzen kurz nach der 0-Linie. Im Hintergrund die Wertungsrichter

Müllheim. Der 1. Vorsitzende und Fluglehrer des Markgräfler Luftsportvereines e.V. Müllheim, Arno Breitenfeld (Müllheim), gewann die vereinsinterne Meisterschaft im Ziellanden. Den 2. Platz belegte der Leiter Technik, Michel Blumenroth (Bad Bellingen). Den 3. Platz erflog sich Eugen Sehringer aus Müllheim.
Zum Abschluss der Flugsaison findet jedes Jahr die Vereinsmeisterschaft im Ziellanden statt. Schon oft schlechter Witterung zum Opfer gefallen, konnten 2014 die Teilnehmer bei bestem Herbstwetter diesen Wettbewerb ausfliegen.
Bei einem Ziellandewettbewerb geht es darum, möglichst punktgenau an einer auf dem Landefeld aufgezeichneten Linie zu landen. Geflogen wird der Wettbewerb auf dem einfachsten Übungsflugzeug des Vereines, geschleppt wird im Windenstart. Jeder Pilot hat zwei Landungen, die Entfernung zur Null-Linie wird dabei addiert. Gewinner ist, wer nach beiden Flügen die geringste Gesamtmeterzahl hat.
Arno Breitenfeld konnte zwei gute Landungen verbuchen und hatte dabei eine Landung direkt auf der Linie (0 Meter) sowie eine Landung mit zwei Metern. Der zweitplatzierte Michel Blumenroth hatte insgesamt drei Metern auf dem Konto, Eugen Sehringer vier Meter. Ramon Theuer aus Müllheim belegte mit 34 Metern den 4. Platz, Herman Medam (Efringen-Kirchen) mit 35 Meter den 5. Platz.
Der Flugbetrieb wird nach diesem Event so lange fortgeführt, wie es die Wetter- und Bodenverhältnisse zulassen, bevor es in die Winterpause geht.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …