Markgräfler Bürgerblatt

Lotte Thaler übernimmt die Zügel

Alte und neue Intendanz der Badenweiler Musiktage sowie wichtige Mitstreiter (v.l.): Rainer Peters, Lotte Thaler, Klaus Lauer und Kurdirektor Alexander Horr. Foto: Philipp

Musiktage Badenweiler

Badenweiler. Lotte Thaler wird als Nachfolgerin von Klaus Lauer neue künstlerische Leiterin der Badenweiler Musiktage. Mit der promovierten Musikwissenschaftlerin, Redakteurin und Moderatorin beim SWR, Lektorin beim Verlag Breitkopf & Härtel und Kritikerin der FAZ, verbindet Lauer eine langjährige Freundschaft.

Lotte Thaler hat die Entwicklung der Musiktage, die 1973 im Hotel Römerbad ihren Anfang nahmen, schon früh begleitet als Berichterstatterin, die zur Freundin wurde. „Wir sind uns ähnlich im Musikgeschmack“, stellte Lauer fest. Das ist wichtig für die Fortsetzung der Reihe, die überregional eine einzigartige Strahlkraft besitzt, keinerlei Zugeständnisse an die Qualität von Musik und Interpreten macht und einem schlüssigen thematischen Konzept folgt, das auch nach 45 Jahren keine Ermüdungserscheinungen zeigt.

Nach einer Vakanz von sieben Jahren gelang es 2014 mit dem Wechsel vom Fin-de-Siècle-Ambiente des „Römerbad“ ins Kurhaus, den besonderen Geist dieser Konzerte mitzunehmen, die Besucherzahlen sprechen für sich. Der Deckungsgrad dieser hochkarätigen Veranstaltungen – das Budget bewegt sich im hohen fünfstelligen bis niedrig sechsstelligen Bereich – liegt laut Kurdirektor Alexander Horr bei 80 Prozent, vom ideellen Wert für das Image des Kurortes ganz zu schweigen. Über 500 Konzerte mit unzähligen Uraufführungen und Werken von 159 Komponisten – eine imposante Bilanz nach 45 Jahren.

Lotte Thaler greift sich die Zügel souverän und mit spielerischer Leichtigkeit. „Heut‘ und ewig“ nach einem Zitat von Goethe nennt sie das Programm, das sie für das kommende Frühjahr zusammengestellt hat. Das Goethe-Zitat drücke beides aus, den Blick zurück in die Geschichte und ein waches Bewusstsein für die Gegenwart, sagt Thaler, die in ihrer neuen Aufgabe nicht nur ein erfolgreiches Muster kopieren, sondern auch eigene Ideen einbringen will. (dp)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …