Markgräfler Bürgerblatt

Löffler übernimmt Vorsitz von Ackermann

Heitersheims Bürgermeister Martin Löffler (M.) führt nun für fünf Jahre den Vorsitz des Bürgermeistersprengels Markgräflerland. Foto. privat

Bürgermeistersprengel Markgräflerland

Heitersheim. Fünf Jahre führte Johannes Ackermann, Bürgermeister der Gemeinde Buggingen, den Bürgermeistersprengel Markgräflerland an. In der Sprengelsitzung am 9. Januar in Badenweiler gab er nun sein Amt an seinen bisherigen Stellvertreter, den Heitersheimer Bürgermeister Martin Löffler, ab. Zum neuen Stellvertreter und zugleich Kassenführer wurde der Ballrechten-Dottinger Bürgermeister Bernhard Fehrenbach gewählt. Die Wahlen erfolgten jeweils einstimmig für die Dauer von fünf Jahren.

Der gastgebende Bürgermeister Karl Eugen Engler dankte Johannes Ackermann für seine engagierte, fachkundige und souveräne Arbeit als Sprengelvorsitzendem der letzten fünf Jahre. Ackermann seinerseits wünschte seinem, von ihm selbst vorgeschlagenen Nachfolger Martin Löffler eine glückliche Hand bei der Vertretung der gemeinsamen Interessen der Gemeinden im Markgräflerland und im südlichen Breisgau. Martin Löffler: „Ich danke meinen Bürgermeisterkolleginnen und Kollegen für Ihr Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen im Bürgermeistersprengel“

Der Bürgermeistersprengel Markgräflerland ist eines von fünf informellen Gremien im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, in dem die Bürgermeister der Städte und Gemeinden im Markgräflerland Ihre Interessen abstimmen und Informationen austauschen. Die Bürgermeister der Städte Bad Krozingen, Heitersheim, Müllheim, Neuenburg am Rhein, Staufen und Sulzburg, sowie der Gemeinden Auggen, Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Eschbach, Hartheim am Rhein, Münstertal vertreten über 90.000 Einwohner im Markgräflerland und im südlichen Breisgau.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …