Markgräfler Bürgerblatt

Lob und Anerkennung für die Jugendfeuerwehr Ballrechten-Dottingen

Der Einladung des ersten Kommandanten, Marc Eberlin, zur Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrhaus Ballrechten-Dottingen waren zahlreiche Vertreter der umliegenden Feuerwehren sowie der Bergwacht Sulzburg und des DRK Ortsverbandes Heitersheim gefolgt.

Besonders begrüßt wurden Bürgermeister Bernhard Fehrenbach, der stellvertretende Kreisbrandmeister Andreas Grozinger, Kreisfeuerwehrverbands-Vorsitzender Christoph Zachow, die Kommandanten aus Sulzburg und Buggingen, Stephan Grethler und Thomas Mäder, für die Heitersheimer Wehr Uwe Schaffer, Kreisbrandmeister a.D. Willy Waldmann aus Buggingen, die Vertreter des Kreis- und Gemeinderates und natürlich die Mitglieder der Feuerwehr Ballrechten-Dottingen.

In seinem Jahresbericht ging Eberlin auf das breite Spektrum der Einsätze und Hilfeleistungen ein. Es wurden genauso viele Einsätze innerhalb der Gemeinde wie in den Nachbarorten Heitersheim und Sulzburg erbracht. Wichtig ist ihm der Selbstschutz der Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit, die immer wieder auch mit Risiken verbunden ist. Ein immer größer werdendes Thema ist auch, dass mehr und mehr Aufgaben auf die Feuerwehren abgeladen werden.

2017 wurde der Ausbildungsstand der Mitglieder vertieft, die Feuerwehr AG an der Sonnenbergschule weitergeführt und die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus technisch auf den Stand des Jahres 2018 gebracht. Für dieses mit viel Aufwand und Eigenleistung verbundene Projekt dankte er den beteiligten Kameraden, ebenso Bürgermeister und Gemeinderat für die aktive Unterstützung und das konstruktive Miteinander.

Jugendwart Rainer Gutmann berichtete über Proben und Veranstaltungen der elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Es wurde am Castellbergfest mitgeholfen und im Sommer 2017 übernahm man den Kinder-Ferienprogrammpunkt der Feuerwehr.

Schriftführer Armin Bender gab Bericht über Weiterbildungen und Lehrgänge sowie geselligen Anlässe. Kurz und knackig war der Kassenbericht von Martin Willin. Die Kassenprüfer Friedel Dobschinski und Fritz Seywald attestierten eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung, worauf beide in ihrem Amt bestätigt, und der gesamte Feuerwehrausschuss von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet wurde.

Bürgermeister Bernhard Fehrenbach überbrachte die Grüße und den Dank der Gemeinde. Er lobte die gute Kameradschaft. Diese dürfe nicht verspielt werden; in diesem Zusammenhang sprach er die mögliche Gemeinschaft mit der Sulzburger Wehr an. Ein Miteinander kann nur dann gelingen wenn es aus den Wehren heraus entsteht und nicht von oben herab vorgegeben wird.

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Johannes Stücklin und Marco Müller. Rainer Gutmann erhielt die Ernennung zum Hauptfeuerwehrmann. Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Ballrechten-Dottingen erhielt Bertram Seywald Ehrennadel und Urkunde überreicht.

Abgerundet wurde die Tagesordnung durch die Grußworte des stellvertretenden Kreisbrandmeister Andreas Grozinger und dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Christoph Zachow. Sie zeigten sich tief beeindruckt von der Jugendarbeit und deren Anerkennung in der Gemeinde.

Feuerwehr Ballrechten Dottingen

(v.l.) Bertram Seywald, Markus Karrer, Marc Eberlin, Bürgermeister Bernhard Fehrenbach und der stellvertretende Kreisbrandmeister Andreas Grozinger. Foto: M. Seywald

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …