Markgräfler Bürgerblatt

Lions Club Schliengen: Ausschreibung von Fördermitteln 2017

Schliengen. Der 1996 gegründete Lions Club Schliengen wirbt seit Jahren Mittel und Spenden ein, um seine satzungsmäßigen karitativen Zwecke zu erfüllen. Das für gute Zwecke eingesammelte Geld fließt in Dauerprojekte wie „Klasse 2000“ in den Grundschulklassen in Schliengen, Bad Bellingen, Kandern und Binzen oder in die Lehrerfortbildung mit Seminaren im Rahmen von “Lions Quest – Erwachsenwerden“. Diese Programme leisten nachweisbar wichtige Beiträge zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention, zur Selbständigkeit und Persönlichkeitsbildung und zur Erziehung zu Respekt und Toleranz. Aber auch viele andere karitative und kulturelle Einzelprojekte vor Ort werden bedacht.
Zum fünften Mal in Folge schreibt der Club 2017 Fördermittel von 6.000 Euro aus, um weitere, bisher nicht berücksichtigte Ideen und Projekte zu entdecken oder bekannte weiter zu fördern. Angesprochen sind nach der Satzung des Fördervereins Projekte und Aktivitäten aus folgenden Bereichen: Unterstützung von hilfsbedürftigen Personen; Jugend- und Altenhilfe/Behindertenhilfe; Förderung von Kunst und Kultur, des Denkmalschutzes, der Heimatpflege und der Heimatkunde; Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung und Förderung von Toleranz und Völkerverständigung.

 
Beteiligen können sich Privatleute, Vereine und Einrichtungen, die in Schliengen oder im Bereich des südlichen Markgräflerlandes tätig sind. Auch Vorschläge von dritter Seite können berücksichtigt werden. Zur Bewerbung genügt die Einsendung eines Bewerbungsschreibens mit ausführlicher Darstellung der zu fördernden Projekte und Aktivitäten. Die Bewerbung ist zu richten an den Förderverein des Lions Clubs Schliengen im Markgräflerland e.V., zu Händen seines 1. Vorsitzenden Wolfram Hartig, Am Prestenberg 15, 79418 Schliengen, schriftlich oder per Email unter wolfram.hartig@t-online.de. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2017. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (WH)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …