Markgräfler Bürgerblatt

Lions Club Schliengen: 20 Jahre Dienst am Menschen

Ehrung der Gründungsmitglieder durch den Präsidenten, (v.l.) Hans-Heinrich Runge, Christian Reinacher, Matthias Fräulin, der amtierende Präsident Christian Baumann, Norbert Arnold und Bernhard Winterhalter. Foto: Veit Bürkle

Schliengen. Im Sommer 1996 schlossen sich 21 Männer aus dem Markgräflerland unter dem Motto „We serve – wir dienen“ der internationalen Lions-Bewegung an und gründeten den „Lions Club Schliengen im Markgräflerland“. Anlass, dieses Ereignis jetzt im Bad Bellinger „Schwanen“ zu feiern.
Über 70 Gäste kamen. Lions-Präsident Christian Baumann konnte neben den Mitgliedern und ihren Damen nicht nur eine Delegation des „Paten-Clubs“ Breisach/Kaiserstuhl/Tuniberg, sondern auch Vertreter der benachbarten Clubs Lörrach, Weil am Rhein und Müllheim/Neuenburg begrüßen. Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch sieben dabei. Sie erhielten an diesem Abend eine besondere Auszeichnung, eine vom Internationalen Präsidenten (dem „Welt-Präsidenten“ der Lions) unterzeichnete Urkunde und eine Ehrennadel.
Der Lichtbildvortrag Bernhard Winterhalters zeigte die Lions im Laufe ihrer Geschichte bei so manchen Gelegenheiten und besonderen Aktivitäten, mit denen sie Mittel für karitative Zwecke einwarben. Die Bilder enthielten auch komische Szenen, die beweisen, dass die an sich ernste Arbeit nicht den Spaß und die Freude am Helfen verderben muss. Zum Schluss lüftete Winterhalter Geheimnis: In den 20 Jahren seines Bestehens schüttete der Club aus den erarbeiteten Erträgen und selbst eingeworbenen Spenden an seine Dauerprogramme der Jugendarbeit Klasse 2000 und Lions Quest, an viele Vereine und Institutionen und an Einzelpersonen insgesamt 182.511,77 Euro aus.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …