Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema „Neubau eines Hotels im Kurpark“

„Ein geplanter Hotelneubau spaltet unsere Stadt. Bei diesem Projekt gibt es insbesondere auch auf Grund gravierender Schwächen in der Kommunikation und der rechtzeitigen Einbindung der Bevölkerung verhärtete Positionen. Die SPD in Bad Krozingen hat in den vergangenen Wochen einen umfangreichen Faktencheck erarbeitet und (…) auf einer Mitgliederversammlung vorgestellt. (…)
Wie auch in der Bevölkerung selbst, besteht innerhalb der SPD keine einheitliche Meinung Pro oder Contra Kurhotel. Während die SPD-Gemeinderäte nicht zuletzt aufgrund ihrer Gesamtverantwortung für Bad Krozingen, unter Abwägung aller Interessen und mit Blick auf die extrem angespannte Finanzsituation, sich geschlossen für das Kurhotel aussprechen, gibt es innerhalb der SPD im Vorstand und bei den Mitgliedern ein breites Meinungsspektrum zwischen Zustimmung aber eben auch Ablehnung des Bauvorhabens.
In der guten Tradition der SPD als basisdemokratischer Partei wurden diese Positionen zwischen Fraktion und Vorstand und zuletzt eben in einer Mitgliederversammlung ausführlich erörtert und kontrovers diskutiert. Als Ergebnis ist nun ein Faktencheck entstanden, der versucht, möglichst neutral die verschiedenen Gesichtspunkte zur Diskussion rund um das Kurhotel darzulegen. Wir haben so viel wie möglich sachliche Inhalte zusammengetragen, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Wir rufen die Bürgerinnen und Bürger auf, sich zu informieren und in jedem Fall am Bürgerentscheid am 01. Februar 2015 teilzunehmen! Der Faktencheck ist unter www.bad-krozingen-zuliebe.de oder über die reguläre Internetseite spd-bad-krozingen.de sowie Facebook der SPD Bad Krozingen zu finden.“

 
Thomas Thürling, SPD Pressereferent, Bad Krozingen

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …