Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema Münstertalbahn

Zur Diskussion um die „Münstertalbahn“ erreichte uns die folgende Sachstandsmeldung der „Bürger Initiative Münstertalbahn (B.I.M.) zum Thema Messpunkte:

Stehen auf dem Prüfstand: die neuen Züge der Münstertalbahn. Foto: spk

Stehen auf dem Prüfstand: die neuen Züge der Münstertalbahn. Foto: spk

„Am 6. August trafen sich Vertreter des Zweckverbands Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF), einem Ingenieurbüro für Schwingungs-, Schall- und Schienenverkehrstechnik (I.B.U.), TU Berlin (Prof. Hecht), SWEG und Bombardier zur Auftaktveranstaltung „Gutachten Münstertalbahn“. Vertreter der B.I.M. und IG2020 nahmen auf Einladung des ZRF an den Tagesordnungspunkten „Meßstellen“ und „Streckenbegehung“ teil.
Bereits im Vorfeld hatten die Bürger Initiativen (BI´s) erreicht, dass es vier statt nur drei Messstellen geben wird. Die BI´s hatten für diesen Termin aufgrund der Anwohner-Rückmeldungen und einer Streckenbegehung 10 Problemstellen an der 11 km langen Strecke herausgearbeitet. Die entsprechenden Charts der Präsentation sind unter www.bimuenstertalbahn.de/aktuell abrufbar.
(…) Die BI’s werten es als ihren Erfolg, dass Messungen nicht nur auf gerader und kurviger Strecke, sondern auch auf neuem und altem Gleisbett (Beton- und Holzschwellen) durchgeführt werden. Auch Vergleichsmessungen zwischen Talent 2 (dreiteilig) und RS1 (einteilig) wurden auf Drängen der BI´s zugesagt. Ob das frühere RS1 Bähnle – wie es die BI´s fordern – oder der RS1 ODEG zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar. Nach wie vor bedauern die BI´s, dass es nur Emissionsmessungen und keine Immissionsmessungen, geben soll. Erstere messen den Lärm an der Quelle, letztere dort wo er ankommt. Nur Immissionsmessungen könnten mit den in Staufen bereits vorhandenen Schallgutachten aus 1996 bzw. 2010 verglichen werden und eine Bewertung von „Vorher-/Nachher“ ermöglichen.
Ilga Richter, Christian Hausmann – www.bimuenstertalbahn.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …