Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema „Minigolfplätze in Bad Krozingen”

Foto: privat
Geradezu märchenhaft sieht der zweite Leserbriefschreiber die Vorgänge rund um die beiden Minigolfanlagen:

„Da hatte der König sich aber verrechnet, denn der Hofmarschall machte weiterhin was er wollte und hielt sich nicht an die königlichen Anweisungen. Die defekten Teile der Schlagball-Arena waren immer noch nicht instand gesetzt und die Anzahl der Silberstücke, die für ein Spiel fällig waren, wurde stillschweigend erhöht und nur durch einen kleinen Aushang an der Arena bekannt gemacht.
Dies alles gefiel den Bürgern der kleinen Stadt überhaupt nicht und es rief ihren tiefen Unwillen hervor. War der Hofmarschall doch der festen Meinung, dass er ja alles viel besser wüsste als der König und die Bürger und dass er eigentlich der alleinige Herrscher in dieser kleinen Stadt im alemannischen Breisgau sein sollte:
War er nicht der Herr des Parks, nicht ganz allein dafür zuständig?
Waren wichtige Damen und Herren des Hofrates, die ja auch die versammelten Ratgeber des Königs waren, nicht seiner Ansicht?
Hatte er nicht eine neue Ballanlage in der äußersten Ecke des Parks bauen lassen, die ja, so meinte er, viel…viel schöner war als die alte Schlagball-Arena. – Die sogar über ein benachbartes ruhiges Gewässer und einen Wirt und Pächter mit einer Hütte verfügte?
Der Hofmarschall wusste wohl auch nicht, dass die neue Ballanlage eigentlich in einem schlechten Zustand war, weil sich dort nach jedem Regen das Wasser auf den Schlag-Bahnen sammelte und man dann nicht mit dem Ball spielen konnte. Auch wusste er nicht, dass manche Bürger ihre kleinen Modellboote ins Wasser des Teiches setzten und der Wind die kleinen Schiffchen dann voranblies, damit sie auch fahren konnten und dass dabei die Blesshühner und andere Wasservögel verscheucht wurden und deshalb wegblieben.
Der weiter schwelende Konflikt in der kleinen Stadt wurde immer offensichtlicher und auch die edle Rittersfrau, die ja weiterhin die aufmüpfigen Bürger vertrat, hatte erkannt wie es wirklich war in dieser Stadt. – Zudem hatte der Hofmarschall nun auch einige willige Geschichtenschreiber gefunden die ihm zur Seite standen, weil sie über die Hintergründe am Hofe nicht richtig informiert waren.
So nahm die unerfreuliche Sache wieder ihren Lauf und verdarben den aufmüpfigen Bürgern die Feierlaune, denn sie hatten ja ein Fest zur Wiedereröffnung der Schlagball-Arena geplant!“
Peter Krusche, Bad Krozingen

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …