Markgräfler Bürgerblatt

Leserbriefe zum Thema Kurhotel im Kurpark Bad Krozingen

Zum Thema „Kurhotel im Kurpark Bad Krozingen“ erreichten uns folgende Leserbriefe:

Kurhotel: Wo bleibt die Glaubwürdigkeit – auch in anderen Punkten?

„Es ist einfach nicht wahr, wenn Herr Rubsamen/GF der Kur-und-Bäder GmbH wiederholt behauptet (O-Ton): „Es war NIE die Rede davon, dass der Spielplatz wegen des Hotelneubaus verlegt werden wird.“ In der ausführlichen Anlage zur Beschlußvorlage an den Gemeinderat BK heißt es wörtlich: „…. der Spielplatz wird … aufgegeben werden“. Diese Formulierung ist wohl kaum ohne Wissen, Zustimmung und/oder gar auf Vorschlag von Herrn Rubsamen zustande gekommen. Dass der GR ihm in diesem Punkt bekanntlich nicht gefolgt ist, sollte Herr Rubsamen einfach mal anerkennen – oder hierzu schweigen. Denn: wer einmal …“
Werner W. Wischmann, Bad Krozingen

 

 

 

Leserbrief des Gewerbeverbandes, den wir in Auszügen veröffentlichen:

Der Kurort braucht ein modernes Wellness-Hotel

„Gegenstand der vergangenen Vorstandssitzung des Gewerbeverbandes Bad Krozingen e.V. war auch das anstehende Planfeststellungsverfahren der Stadt zum Hotel am Kurpark sowie die damit verbundenen Wirkungen der anstehenden Investitionen auf den Wirtschaftsstandort Bad Krozingen. Obwohl die Pläne zum damaligen Zeitpunkt im Detail nicht bekannt waren, wurde begrüßt, dass nach langjährigen Bemühungen endlich ein solventer Investor für dieses Großprojekt gefunden wurde. Denn die Ansiedelung weiterer Gewerbesteuerzahler und ein Magnetbetrieb werden seit Jahren gewünscht. (…) Die Vorstände stehen geschlossen hinter dem Beschluss des Gemeinderates, zumal es absehbar war, dass der Bestand des Spielplatzes und der Betrieb des Kurparks entlang des Neumagens damit auf lange Sicht gesichert werden. Es war ebenfalls gemeinsame Auffassung aller Vorstände, dass die Stadt und auch die Gemeinden im Umland vom Neubau eines Wellness-Hotels der gehobenen Kategorie grundsätzlich profitieren werden. Der zentrale Standort in Bahnhofsnähe und neben Kurhaus und Vita Classica kommt vielen Gewerbetreibenden im Ort und der Gemeinde insgesamt zugute. Bad Krozingen positioniert sich damit im Wettbewerb um die gehobene Wellnesskundschaft, wird wieder ein Stück stärker und langfristig auch fiskalpolitisch manövrierfähiger. Dass bei großen Neubauvorhaben Flächen versiegelt und gewachsene Baumbestände weichen müssen, bedauern die Vorstände. (…) Im Hinblick auf den Ausbau des Bad Krozinger Markenkerns „Wellness und Gesundheit“ und die Verbesserung der Beschäftigungssituation sind sich die Vorstände des Gewerbeverbandes einig, dass dieser Schritt in die Zukunft für eine positive Entwicklung von Bad Krozingen besonders geeignet ist. Von den möglichen Multiplikatorwirkungen profitieren letztlich alle Gemeindemitglieder. Deshalb sind WIR für den Bau des neuen Hotels am Kurpark.“
Die Vorstände
WIR setzen uns für Bad Krozingen ein

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …