Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema „Kernkraftwerk in Fessenheim“

Die jüngsten, ungeklärten Vorfälle im Kernkraftwerk Fessenheim haben Grünen-MdL Bärbl Mielich bewogen, sich in ihrer großen Sorge um diesen Reaktor an Landesumweltminister Franz Untersteller zu wenden. Wir zitieren aus dem Schreiben der Abgeordneten:

„Mit wachsender Sorge verfolge ich die Berichte über immer neue Zwischenfälle im AKW Fessenheim und ein von Chaos und Schlamperei geprägtes Management der Ereignisse. (…) Rohrbrüche, die nur aus Zufall bemerkt werden, Schaltkästen, die Alarm auslösen, der jedoch ebenso wenig beachtet wird, wie ein interner Evakuierungsalarm, der irrtümlicherweise für einen Probealarm gehalten wird. Und das alles innerhalb weniger Tage: (…) Dieses Atomkraftwerk ist eine tickende Zeitbombe, die jederzeit hochgehen kann. Es muss sofort stillgelegt warden!
Die Zustände im Atomkraftwerk Fessenheim sind untragbar. Ich danke den Aktiven in den Initiativen auf beiden Seiten des Rheins für ihre Wachsamkeit und ihren unermüdlichen mutigen Einsatz. Ich werde sie wo immer möglich unterstützen.”

 
Bärbl Mielich, MdL

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …