Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema: „Fußgängerzone in Bad Krozingen“

Zum Thema „Fußgängerzone in Bad Krozingen“ erreicht uns folgende Mitteilung der Kurstädtischen Grünen:

„Mit großer Genugtuung haben Grüne Fraktion und Ortsgruppe die klare Positionierung von BM Kieber zum Thema Fußgängerzone begrüßt und zollen ihm dafür (…) Anerkennung. Denn es darf kein Zweifel bleiben, eine Fußgängerzone in der Bahnhofsstraße – der Einkaufsmittelpunkt Bad Krozingens – ist überfällig. Und dass eine Innenstadtentwicklung an der B3 zwischen Vomstein- und Grabenstrasse keinen Sinn macht, wenn weiterhin der Durchgangsverkehr die Stadtentwicklung blockiert, ist doch auch einsichtig. Unser Bürgermeister hat beides erkannt. Gut dabei ist, dass zwangläufig nicht beides gleichzeitig kommen kann, eine zeitliche Verzögerung der Innenstadtentwicklung ist aus sachlichen Gründen erforderlich. (…) Dass die Geschäftsleute in den betroffenen Straßen Angst haben und zweifeln, ist verständlich (…). Wir sollten nicht die Schlachten des letzten Jahrhunderts schlagen, sondern die Innenstadt entwickeln und gleichzeitig eine liebenswerte Innenstadt mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten schaffen, in dem es sich zum Verweilen lohnt! Natürlich sollten wir die Bedenken und Bedürfnisse der Geschäfte durch großzügige, pfiffige und unkonventionelle Reglungen für Lieferverkehr und für solche Kunden, die wirklich auf das Auto angewiesen sind, Rechnung tragen.(…)“

 

Im Namen der Ortsgruppe und der Fraktion der Grünen: Friedrich Merkle, Vorsitzender der Ortsgruppe

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …