Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema: „Entwicklung Bad Bellinger Bahnhof“

Foto: Amann

Die Entwicklungen rund um den Bad Bellinger Bahnhof geben Anlass zu Hoffnung, werfen aber auch Fragen auf – Fragen, wie sie im folgenden Leserbrief der Journalist Dr. Klaus Amann stellt:

„Was wird aus dem Bad Bellinger Bahnhofareal? Ein privater Investor will das historische „Bahnhöfle“ von Bad Bellingen zu einem Schmuckstück mit Wohnungen aufpolieren, das den Vergleich mit den sich im „Outfit“ prächtig vorführenden Bahnhofgebäuden der Kaiserstuhlbahn nicht zu scheuen braucht. Auch die St. Leodgarkirche wird im Innenbereich nicht länger von Holzwürmern angeknabbert, sondern ist für die Zukunft umfassend restauriert worden. Und das Gasthaus „Hirschen“? Krankheitsbedingt endete der Betrieb vor einem Jahr. Die Familie Zimmermann sucht immer noch einen Käufer des Anwesens oder einen tüchtigen Pächter. Ihr größter Wunsch dabei bleibt die Fortführung der über 100jährigen Gasthaustradition. Doch die Marktlage für Gasthöfe und Hotelbetriebe mit Investitionsbedarf ist auch im Markgräflerland derzeit äußerst schwierig. Sicher ist jedenfalls, dass die Bad Bellinger Rathausverwaltung und die Bürgerschaft sich sehr freuen würden, wenn es 2016 heißt: „dr Hirze het wieder uf“ !“
Klaus Amann, Freiburg

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …