Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema „Beschädigung der Asylunterkunft in Bad Krozingen“

Zur Beschädigung der Asylunterkunft in Bad Krozingen nimmt Matthias Schmidt von der SPD wie folgt Stellung:

„Egal ob fremdenfeindlicher Hintergrund oder reine Lust an der Zerstörung – die SPD in Bad Krozingen verurteilt die Beschädigung der Asylunterkunft auf das Schärfste! Leider sind Sachbeschädigungen gerade in den Nächten am Wochenende immer wieder Alltag. Ob herausgerissene Blumen im Kurpark oder in der Innenstadt, umgeworfene Blumenkübel und zerschlagene Flaschen auf Straßen und Gehwegen, zerstörte Sitzbänke. Falls es sich bei den eingeschlagenen Fenstern der Asylunterkunft um einen „dummen Jungenstreichen“ gehandelt haben sollte, muss angemerkt werden, dass eigentlich niemand so dumm sein kann, nicht zu ahnen, dass hierfür eine fremdenfeindliche oder rechtsradikale Gesinnung unterstellt werden muss. Wir hoffen, dass der oder die Täter ermittelt werden und die Bevölkerung aufmerksam gegenüber fremdenfeindlichen Tendenzen bleibt. Die Bürgerinnen und Bürger haben bisher gezeigt, dass in Bad Krozingen kein Platz für Fremdenhass ist und das muss auch in Zukunft so bleiben, versichert der SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Gemeinderat Matthias Schmidt.“

 
Matthias Schmidt, Bad Krozingen

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …