Markgräfler Bürgerblatt

Leserbrief zum Thema: „Verschmutzung von Wegen und Wiesen durch Hundekot“

Verschmutzung von Wegen und Wiesen durch Hundekot – dies ärgert unsere Leserin. Sie schreibt uns dazu:

„Es ist ein ganz normaler Mittwochmorgen. Ich laufe am Neumagen entlang, Brücke Akazienweg – Mühlenmatten. Ein so schöner Naturstreifen, herrlich für Kinder. Meine Kleine ist vier und grade mal einen Meter groß.
Ich wohne seit über drei Jahren hier und bin immer wieder aufs Neue erschüttert und zutiefst angewidert darüber, wie viel Hundekacke hier liegt. Ich zählte heute morgen an die 30(dreißig)!!! Kackhaufen und das sind nur die sichtbaren am Rande des Weges – auf diesem kleinen Stück. Von dem Weg bis zum Pferdestall oder die andere Richtung, zur psychiatrischen Klinik, ganz zu schweigen (hier waren es neulich „nur“ 24 Kackhaufen).
Ich bin empört über diese Rücksichtslosigkeit der Hundehalter und zutiefst traurig, dass mein eigenes Kind nicht so viel wert ist, wie diese Hunde, denn ihr ist es unmöglich, diesen Naturstreifen als Spiel- und Erkundungsparadies zu nutzen. Da bleiben 2-3 Spielplätze für sie.
Alles andere an Natur ist zubetoniert und da, wo man zu Fuß und am Wasser entlang dem Neumagen Tolles in Richtung Staufen erleben oder auch mal Picknick machen könnte, bleibt es verwehrt, weil es immer schon die Hundekackmeile war und sich bis heute NICHTS daran geändert hat. Im Gegenteil, die Haufen werden immer größer und unappetitlicher und landen zusehends auch an den Kinderwagenreifen.
PFUI! kann ich da nur sagen und schändlich, dass die Stadt Bad Krozingen es nicht schafft, hier für Sauberkeit oder höhere Ordnungsstrafen zu sorgen.“

Mit freundlichem Gruß
A.    Wienecke

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …