Breisach Aktuell

„Kunst, Markt, Genuss“ in der Altstadt von Burkheim

Bürgermeister Benjamin Bohn und Kirsten Sayer von Vogtsburg Touristik präsentieren das neue Erscheinungsbild

Markt der Schönen Dinge

Die Stadt Vogtsburg-Burkheim verkörpert alleine schon Genuss pur. Ist sie doch eines dieser kleinen romantischen Perlen mit einem Stadtbild, die das mittelalterliche Leben in unserer Heimat hinterlassen hat.
Deswegen ist die kleine Stadt auch beliebt bei den vielen Touristen, die immer wieder das Stadtbild beleben. Und eben jenes dieses Stadtbild bietet Veranstaltern eines jeden Events eine herrliche Straßenkulisse, die das Flanieren zwischen Stadttor und Schloß  in der Mittelstadt zum wahren Genussfaktor werden lässt und jederzeit einen entsprechenden Flair zwischen Traum und Wirklichkeit bietet.
Nun bietet die Stadt Vogtsburg in dieser Kulisse wieder einen Markt der Schönen Dinge an. Unter dem Titel „Kunst, Markt, Genuss“ wird am 25. und 26. Juni jeweils zwischen 11 und 19 Uhr in die Mittelstadt von Burkheim eingeladen.  Der Markt hat eine lange, 28-jährige Tradition. Neu ist nur das Erscheinungsbild wie es Bürgermeister Benjamin Bohn betonte. Kunstmarkt und Marktgenuss gibt es gleichermaßen, das Grafikplakat zeigt mit dem Stadttor das Wahrzeichen und die Farbgebung gibt die Farben (frisches, helle Grün und Pink) des Internetauftritts wieder, so dass ein hoher Wiedererkennungswert gegeben ist und die Tradition des ehemaligen Künstlertage fortgesetzt werden kann. Der Künstlermarkt wird auch weiterhin mit einer breiten Angebotsvielfalt im Vordergrund stehen. Kreative können einigen Künstlern über die Schulter schauen, wenn sie Keramik- und Töpferkunst, Schmuck, Holzarbeiten, Accessoires, Dekorationen und vieles mehr abseits vom Massentrend anbieten.
Kunstliebhaber finden auf dem Markt bunte Malereien und Skulpturen. Abstrakte Bilder werden im Jörg-Wickram-Saal des Rathauses zu sehen sein. Weitere Künstler bieten im Weingut Bercher Unifische-Bilder und Glasfusing und Glasschmuck an. Die Galerie Eckstein und das Korkenziehermuseum laden ebenfalls zum Verweilen ein.  62 Aussteller sorgen für Vielfalt der Kunst, 12 Aussteller sind neu hinzugekommen. Weingenießer kommen im Burkheimer Schloss auf ihre Kosten. Genuss pur unter dem Motto „Riechen, schmecken und spüren“. Die Jungwinzer laden erstmals ein und bieten Allroundinformationen rund um den Wein aus erster Hand. Mit einem 3er oder 5er Weinpass können die Guten Tropfen auserwählt werden. Mit einem Blick in die Landschaft bietet die Weinverkostung ein Gaumenerlebnis mit kulinarischer Abrundung für jeden Feinschmecker. Mit dabei auf dem Schloss die Üsenberger Landsknechte, die mit ihrem Lagerleben den Blick ins 16. Jahrhundert ermöglichen. Rund um das Schloss findet auch ein abwechslungsreifes  Kinderprogramm statt.
Die Vereine bewirten. Mit dabei ab diesem Jahr auch die heimische Gastronomie mit ihrer Außenbewirtung. So gibt es zwar fünf Bewirtungsstände weniger als bisher, dafür aber mehr gemütliche Sitzmöglichkeiten und individuelle Ruheinseln. Genuss beim Flanieren, mit der Kunst und auch beim Verweilen.
Musikalisch gibt es was auf die Ohren, wie es Benjamin Bohn formulierte. Das „Duo Pinot“ und die Harfespielerin Frauke Horn sowie die Band der Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl „The Bluebossa & Greenbeans Bunch“  werden zu hören sein.
EM-Fußballspiele werden im Hannes Hof (Mittelstadt 4) übertragen und in urigem Ambiente zu sehen sein. Somit ist seitens des Veranstalters alles getan, um für den Markt in der bezaubernden Atmosphäre Burkheims Lust zu entfachen, Kommen, Sehen, Staunen und Erleben lautet geradezu die Devise für familiäre Stimmung mit originellen Ständen und vielfältigem Programm. Eine After-Markt-Party ohne Eintrittsgeld rundet die Veranstaltung am Samstagabend in der Zeit von 19 bis 21 Uhr ab.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …