Breisach Aktuell

Kräftige Investitionen in neue Drucktechnik

Wie jedes Jahr wurden wieder viele Mitarbeiter für Ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Bild: BA

Firma Erismann ehrt Mitarbeiter für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit

Kunst ist ein Werturteil, wenn sie sich dann letztendlich durchgesetzt hat. Die Firma Erismann besticht seit über 175 Jahren erfolgreich mit qualitativ hochwertigen und auch kunstvollen Tapeten aus eigener Herstellung am Markt. Die Branche schrumpft sich derzeit gesund, die Breisacher Firma behauptet sich jedoch erfolgreich am Markt. International aufgestellt liefert die Firma weltweit in 70 Länder und hat ein mit Breisach verzahntes Zweitwerk in Russland aufgebaut. Stabile 100 Millionen Jahresumsatz ermöglichten einen versöhnlichen Rückblick auf ein bewegtes Jahr, wie sich Geschäftsführer Martin Slotty ausdrückte. Geschäftsführer Peter Bercher kündigte Investitionen in Höhe von 10 Millionen Euro an. Diese werden investiert in neue Technik. Neue, moderne Druckmaschinen sollen das Sortiment auf eine noch breitere Basis stellen und für die Großkunden ein „Mehr“ an Individualität ermöglichen. Dies sei ein Schritt nach vorne, so die Geschäftsleitung. Damit bleibt es der Erismann Firmengruppe möglich, alle Kernmärkte anzusprechen.
Was aber wäre eine Firma ohne ihre motivierte Mitarbeiterschaft. Insgesamt beschäftigt die Firma Erismann 550 Mitarbeiter, auf den Stammsitz Breisach entfallen 175 Mitarbeiter. Die Firmenleitung lässt es sich nicht nehmen, jedes Jahr die zum Arbeitsjubiläum anstehenden verdienten Mitarbeiter in Breisach auch gebührend zu ehren. Mit dabei die Geschäftsführung mit Peter und Max Bercher sowie Martin Slotty, der Betriebsleiter Norbert Kohm, der Versandleiter Ralf Minkus, die Betriebsrätin Mireille Collinet und von der Personalabteilung Joachim Müller und Gabriele Bayer. In dem festlichen Rahmen findet sich jährlich wiederkehrend auch Bürgermeister Oliver Rein von der Stadt Breisach ein. Rein bekundet damit die tiefe Verbundenheit mit dem Unternehmen. „Eine Vorzeigefirma mit grenzüberschreitender Arbeiterschaft“ sagte Rein und verwies auch auf die Gewerbesteuer, die es der Stadt Breisach erfreulicherweise ermöglicht, viele Aufgaben zu meistern.
In diesem Jahr gab es ausschließlich Ehrungen für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit. Oliver Rein überbrachte die städtische Ehrenurkunde und Martin Slotty hielt zu jedem Geehrten eine prägnante Laudatio für das Wirken im Werk seit dem Einstellungsjahr 1991 und übergab eine Urkunde der IHK.
Die Geehrten:
Clement Kopp, Lagermitarbeiter, Marco Weigl, Maschinenführer, Michael Wolf, Exportleiter, Sebastian Greiner, Pasten-/Farbmischer, Halil Yildiz, Verpacker, Laurence Meyer, Sachbearbeiterin Verkauf Frankreich. In Abwesenheit wurde ebenfalls Maschinenführer Regis Kury geehrt. In der Laudatio war zu erkennen, dass sich alle Geehrten äußerst motiviert in die verschiedensten Betriebsabläufe des Unternehmens einbringen und sich auch uneingeschränkt mit der Firma Erismann identifizieren.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …