Markgräfler Bürgerblatt

Kooperation mit Messe Stuttgart

(v.l.) Akademieleiter Christoph Karle, BDB-Präsident Patrick Rapp, den Geschäftsführer der Landesmesse, Roland Bleinroth, sowie Guido von Vacano, Bereichsleiter Publikum bei der Unterzeichnung der Vereinbarung. Foto: privat

Bund Deutscher Blasmusikverbände

Das Trompetenquartett der Jugendmusikschule Bad Säckingen mit Christoph Karle, Patrick Rapp, Roland Bleinroth und Guido von Vacano auf der Kulturbühne im Atrium. Foto: privat

Stuttgart/Staufen. Passend zu ihrem 50-jährigen Jubiläum sprengt die Stuttgarter Urlaubsmesse CMT derzeit alle Rekorde. Gleichzeitig wurde dieser Rahmen genutzt, um mit einem neuen Kooperationspartner den nächsten Schritt in die Zukunft zu gehen. Gemeint ist der Bund Deutscher Blasmusikverbände, dessen Präsident Dr. Patrick Rapp zusammen mit dem Geschäftsführenden Präsidenten und Akademieleiter Christoph Karle die Messe besuchte.

„Das ist ein historischer Moment für uns“, freute sich Guido von Vacano, Bereichsleiter für die Publikumsmessen bei der Messe Stuttgart. Gemeinsam mit Messe-Geschäftsführer Roland Bleinroth unterzeichnete er den Kooperationsvertrag mit dem Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB), der Interessenvertretung von rund 200.000 Musikvereinsmitgliedern in Süddeutschland.

Virtuos umrahmt wurde die Vertragsunterzeichnung von den Klängen des Trompeten-Quartetts der Jugendmusikschule Bad Säckingen. „Künftig werden wir solch schöne Musik hier häufiger präsentieren können“, kündigte von Vacano dem interessierten Publikum an. Der Kooperationsvertrag zwischen dem BDB und der Messe Stuttgart sieht vor, dass die Orchester und Ensembles der BDB-Mitgliedsverbände im Rahmen der Stuttgarter Frühjahrsmessen ein musikalisches Tagesprogramm auf der Kulturbühne im Atrium gestalten. Im Gegenzug erhalten die Orchestermusiker und ihre Begleitpersonen kostenlosen Eintritt zum Messeverbund im Frühjahr. Über die Kooperation und darüber, dass Musik unter dem Motto ,Music Around The World‘ künftig die Messe Stuttgart bereichern wird, freute sich auch BDB-Präsident Rapp. „Das passt sehr gut zur der hier gebotenen Vielfalt, und für unsere Jugendkapellen ist es ein hervorragendes Forum, ihr Können einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.“ (mf)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …