Markgräfler Bürgerblatt

Konrektorin Bea wechselt nach Stuttgart

(v. l.): Thomas Manthey (Rektor), Saskia Bea (Konrektorin). Foto: privat

Adolph-Blankenhor-Schule

Müllheim. Saskia Bea verlässt nach 9-jähriger Tätigkeit die Adolph-Blankenhorn-Schule und wechselt ans Landesinstitut für Schulentwicklung in Stuttgart.
In einer Feierstunde verabschiedete die Adolph-Blankenhorn-Schule ihre Konrektorin. Als HTW- und Geschichtslehrerin wurde sie 2005 aus Rheinfelden an der Werkrealschule in Müllheim versetzt und bewarb sich 2006 auf das Konrektorat. Neben ihrer neuen Aufgabe leitete sie den Fachbereich Wirtschaft-Arbeit-Gesundheit, betreute als Mentorin Referendarinnen, unterstützte das Planungsteam Project-Adventure, war Mitglied der Schulkonferenzerstellte die Prüfungspläne und war mitverantwortlich für den Stunden- und Vertretungsplan. Ihr besonderes Engagement galt den Kooperationsklassen Hauptschule-Berufsschule. In ihre neunjährige Tätigkeit fallen Meilensteine wie Antrag auf Ganztagsschule 2007 und Antrag auf Gemeinschaftsschule 2015/16.
In der Verabschiedung würdigte Thomas Manthey, Schulleiter der Adolph-Blankehorn-Schule Frau Bea als eine Kollegin, deren Stärken sich am besten mit  „aktiv“ umschreiben ließen. So habe sie sich permanent und intensiv um bestehende und neue Kooperationen gekümmert: „So haben wir Saskia Bea in unserer Schule erlebt – und so hat sie unsere Schule zu dem mit-gemacht, wie und was sie heute ist: aktiv – kooperativ-ehrlich!“
Auch die geschäftsführende Schulleitung der Müllheimer Schulen, Barbara Dobuzewski, verabschiedete Saskia Bea und dankte ihr für ihre stets positive, konstruktive, gradlinige und zuvorkommende Tätigkeit in der Müllheimer Schulleitungsrunde.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …