Stadtanzeiger Breisach

Kommunen verbessern das Beratungsangebot für ältere Menschen und deren Angehörige

Die seit 1990 bestehenden Beratungsstellen für ältere Menschen in Breisach und Bötzingen erhalten ab dem 01.01.2014 einen deutlich erhöhten Zuschuss durch die Kommunen.

Damit kann die Beratungsstelle nun auf ein Deputat von 100% erweitert werden. Frau Hadwig Storch – als Leiterin der Beratungsstelle für ältere Menschen – wird ab dem 01.05.2014 durch eine zweite Mitarbeiterin, Frau Marion Meyer-Scharenberg unterstützt.

Der Auftrag der Beratungsstelle als Partner der Kommunen umfasst die Beratung von älteren, kranken oder behinderten Menschen, die einer umfassenden Hilfeplanung zur Sicherstellung einer möglichst selbstbestimmten und selbständigen Lebensführung in der eigenen Häuslichkeit bedürfen, wohnortnahe zugehende sozialarbeiterische Beratung, Begleitung und Unterstützung Einzelfallhilfe und zugehende Sozialarbeit bei hochkomplexen Hilfs- und Beratungsarrangements gemeinwesenorientierte Weiterentwicklung der ambulanten Hilfelandschaft durch Initiierung neuer Angebotsformen in Kooperation mit den Kommunen und örtlichen Trägern

 

Hintergrund

1990 wurden im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald insgesamt sieben Beratungsstellen für ältere Menschen und deren Angehörige eingerichtet. Nach Wegfall der Landesförderung im Jahre 1999 wurden die Beratungsstellen zum größten Teil deutlich verkleinert oder komplett aufgegeben.

In den Kommunen Bötzingen, Eichstetten, Gottenheim, Gundelfingen, Heuweiler, March und Umkirch konnte die Beratungsstelle mit einem Deputat von 50% weitergeführt werden. In den Kommunen Breisach, Merdingen, Ihringen und Vogtsburg wurde die Beratungsstelle im Jahre 2009 mit 30% wieder neu eingerichtet.

Um die Arbeit der Beratungsstelle sinnvoll zu koordinieren und um Synergien zu fördern, wurden die beiden Beratungsstellen in Breisach und Bötzingen zusammengelegt und mit einer Stelleninhaberin (80% Deputat) besetzt. Dienstsitz ist Bötzingen. Monatliche Sprechstunden finden in einzelnen Gemeinden statt.

Die Finanzierung der Beratungsstelle ist durch eine kommunale Umlage pro Einwohner sichergestellt. Zum 01.01.2014 haben die Kommunen den Umlagebetrag nun von 0,70 € auf 1,- € je Bürger erhöht. Sie reagieren damit auf den demographischen Wandel und den stetig steigenden Informations- und Beratungsbedarf.

 

Kontakt:
Hadwig Storch, Marion Meyer-Scharenberg
Beratungsstelle für ältere Menschen
und deren Angehörige – Nördlicher Breisgau
Hauptstraße 25, 79268 Bötzingen
07663-9148835 oder 07667-904899

 

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …