Markgräfler Bürgerblatt

Kinderarzt Dr. Matthias Röbbelen ausgezeichnet Ehrung für Arbeit in Eritrea

Dr. Fischbach (li.) mit Dr. Röbbelen (Mitte) und Ehefrau. R. Blankenhorn-Röbbelen. Foto: privat

Müllheim. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat Dr. Matthias Röbbelen für sein Engagement in Eritrea ausgezeichnet. Seit acht Jahren reist der Kinderarzt aus Müllheim regelmäßig in das ostafrikanische Land, um dort die medizinische Versorgung der Kinder zu verbessern. In Anerkennung seiner humanitären Arbeit verlieh ihm der BVKJ-Präsident Dr. Thomas Fischbach beim Herbst-Seminar-Kongress des Verbands in Bad Orb den Preis „Pädiater für Kinder in Krisengebieten“.
Matthias Röbbelen führt seit 23 Jahren – mittlerweile mit zwei weiteren fachärztlichen Kollegen – eine große Praxis für Kinder- und Jugendmedizin in Müllheim und Efringen-Kirchen. Seit 2009 zieht es ihn zweimal im Jahr mit der Hilfsorganisation Archemed e.V. nach Eritrea. Hier herrscht nach einem 30-jährigen Befreiungskrieg, Dürrekatastrophen und anhaltender politischer Isolation große Armut und Mangel auf vielen Ebenen. Entwicklungshilfe wird vorwiegend durch humanitäre Nichtregierungsorganisationen geleistet. Seit 2010 treibt Röbbelen die Unterstützung junger Kinderärzte durch Archemed voran, die nach ihrer Facharztausbildung in – zumeist desolate, periphere Kliniken des Landes versetzt werden. Mit ihnen als Projektpartnern hat Archemed dort vier weitere Neugeborenen-Stationen aufgebaut. In der Provinzstadt Keren hat sich daraus ein Neubauprojekt für ein Perinatalzentrum entwickelt, eine moderne Kombination aus Geburtshilfe und Neugeborenstation, in dessen Planung und Finanzierung Röbbelen auch den Rotary-Club Müllheim-Badenweiler einbezogen hat.

 
Matthias Röbbelen trug maßgeblich dazu bei, ein Facharzt-Ausbildungsprogramm zu erhalten: Zwanzig pädiatrische Spezialisten aus Deutschland und Holland haben seitdem Lehr-Einsätze an der Kinderklinik Asmara durchgeführt und Facharzt-Prüfungen abgenommen. Die Zahl der eritreischen Kinderärzte hat sich inzwischen vervierfacht.
Diese umfangreiche Arbeit findet nun mit der Verleihung des Preises „Pädiater für Kinder in Krisengebieten“ die besondere Anerkennung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte. In seiner Laudatio hob BVKJ-Präsident Dr. Fischbach hervor: „Matthias Röbbelen zeigt durch seine Arbeit vorbildlich, dass es auch neben einer Praxistätigkeit möglich ist, humanitäre Arbeit über Jahre hinweg kontinuierlich fortzuführen. In seinem Dank erwiderte Röbbelen, er nehme den Preis stellvertretend entgegen für die circa 35 Kinderärzte, die mit ihm bei Archemed zusammenarbeiten, besonders aber für seine jungen eritreischen Das Preisgeld wird er für seine Arbeit in Eritrea verwenden.

 

Spendenadresse:

Archemed e.V. – Ärzte für Kinder in Not
Sparkasse Soest, IBAN: DE63414500750000088203, Stichwort: Pädiatrie
www.archemed.org

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …