Breisach Aktuell

Julius-Leber-Schule, Sieben Jahre Kooperation

Angefangen hatte die Partnerschaft vor sieben Jahren mit dem Ethikunterricht der damaligen Abschlussklassen. Die Schülerinnen und Schüler folgten der Idee eines sogenannten „Generationengesprächs“. Mittlerweile bezieht die Kooperation noch jüngere Schüler, nämlich die Grundschüler mit ein. Das Ziel ist das gleiche: Die Generationen sollen miteinander in Kontakt und Austausch treten und diesen Austausch zu festen Terminen im Jahreskalender pflegen. Daher kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu wechselseitigen Einladungen zu Veranstaltungen in der Schule und im Seniorenpflegeheim. Da die Julius- Leber-Schule großen Wert auf praktische Erfahrungen –gerade auch in sozialen Berufen- legt, wurden in Folge der Kooperation immer wieder Praktika angeboten, die die Schülerinnen oder Schüler absolvieren konnten. Im vergangenen Schuljahr besuchten drei Gruppen zu je fünf Schülern im Verlauf der „Sozialen Woche“ das Pflegeheim – im kommenden Juni ist es für die siebten Klassen wieder soweit. Für das nächste Gespräch der Generationen ist das derzeit besonders aktuelle Thema Flucht und Heimat angedacht. Heiter und besinnlich wird es beim Besuch der Erstklässler zu St. Martin, beim Chorauftritt des Grundschulchors unter Leitung von Frau Mitschker, wie auch bei der traditionell stattfindenden Osterkarten-Aktion. Im Frühjahr werden die Senioren die Julius-Leber-Schule besuchen und gemeinsam mit der vierten Klasse das Thema „Zeitung“ bearbeiten.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …