Breisach Aktuell

Julius-Leber-Schule bekennt sich zu Menschenrechten

JLS bekennt sich zu Menschenrechten

Aufgrund der zurückliegenden Ereignisse in Paris unterbrach die Schulgemeinschaft der Julius-Leber-Schule Breisach ihre Tätigkeit für einen kurzen Moment und gedachte der Opfer und der Hinterbliebenen des grausamen Attentats im Nachbarland.

In einer Durchsage sprach Schulleiter S. Früh stellvertretend das „Nous sommes Charlie“ aus, während alle Schüler aller Klassen einen Stift, der im Verlauf der friedlichen Kundgebungen zum Symbol geworden ist, in die Höhe streckten. Nicht zuletzt von den Angehörigen einer Schule, deren Namenspatron für seine Aufrichtigkeit in einem Terror-Regime mit dem Leben bezahlen musste, soll das Appell an die immer währende Gültigkeit der Menschenrechte, zu denen auch das Recht auf die freie Meinungsäußerung gehört, ausgehen. „Lasst durch tagtäglich gelebte Toleranz ein gutes Miteinander entstehen: unabhängig von Geschlecht, Herkunftsland, Nationalität, sexueller Orientierung oder Religion!“, endet der Appell an die Schulgemeinschaft.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …